Anzeige:

AXA_KFZ_300x250
Silbertresor - Ihr Edelmetallhändler

Haben Sie nur eine kurze Steuerfrage? Wünschen Sie eine schnelle, verbindliche Antwort, ohne gleich ein teures Mandat bei einem ortsansässigen Steuerberater einzugehen? Oder wollen Sie sicherheitshalber bei einer Steuerfrage eine Zweitmeinung einholen? Oder wollen Sie Ihren Steuerbescheid schnellstmöglich prüfen lassen?

Sie suchen eine Online-Steuerberatung?

Dann nutzen Sie die Online-Steuerberatung unseres Kooperationspartners yourxpert!!

Wenn Ihnen eine Steuerfrage "unter den Nägeln brennt" - Online- oder Telefon-Direktkontakt zu einem Steuerberater -JETZT SOFORT, ABENDS oder AM WOCHENENDE für Sie erreichbar!!

3 Kontaktmöglichkeiten für Steuer-Schutzbrief-Leser:innen

Nutzen Sie den nachfolgenden großen, rechteckigen Eingabekasten und beschreiben Sie darin kurz, "welches Steuerproblem Ihnen unter den Nägeln brennt". Klicken Sie dann auf "Anfrage einreichen". Sie erhalten daraufhin eine kostenlose und unverbindliche Ersteinschätzung von einem Steuerberater und können entscheiden, ob Sie sich von ihm helfen lassen und zu welchem Honorar.

 

 

1. KASTEN: Fragen Sie eine/n qualifizierte/n Steuerberater:in online per Direktmail!

Nutzen Sie den nachfolgenden großen, rechteckigen Eingabekasten und beschreiben Sie darin kurz, "welches Steuerproblem Ihnen unter den Nägeln brennt". Klicken Sie dann auf "Anfrage einreichen". Sie erhalten daraufhin eine kostenlose und unverbindliche Ersteinschätzung von einem Steuerberater und können entscheiden, ob Sie sich von ihm helfen lassen und zu welchem Honorar.

2. KASTEN: Komplizierte Steuerfrage? Besprechen Sie mit einem/-r Steuerberater:in alles am Telefon!

Unter der Telefonnummer 0900 1010 999 erreichen Sie die yourxpert-Hotline. Nennen Sie am Telefon einfach die Kennung 19147, sodann werden Sie mit einem kompetenten Steuerberater verbunden.

yourXpert

3. KASTEN: Steuerbescheid falsch? Erfahrene/r Steuerberater:in prüft Ihren Steuerbescheid und regelt alles mit Ihrem Bescheid zum FESTPREIS

Ein Steuerberater prüft Ihren Steuerbescheid, und Sie erhalten das Prüfergebnis innerhalb von 24h - durchschnittlich in nur 4 Stunden zum Festpreis von 74 Euro (plus 3 € Einstellgebühr) inkl. 19 % MwSt.

Auszeichnungen für yourXpert (Auszug):

   -  Testsieger, n-tv: Portale für Rechtsberatung (2019)
      Einziger Anbieter im Test mit dem Ergebnis "sehr gut"!

   -  Empfohlen von Finanztip (2018, 2019)

   -  Erfolgreich getestet von Stiftung Warentest / Finanztest (2017)

   -  1. Platz Internetauftritt & Datensicherheit, n-tv (2017)
      Deutsches Institut für Service-Qualität (DISQ)

   -  Testsieger ZDF WISO (2013)

Mehr dazu auf  www.yourxpert.de/presse

 

 

 

STEUERBERATER GESUCHT?

WIR HELFEN UMGEHEND!

Wir helfen Ihnen schnell und unkompliziert! Spezialisierte Steuerberater:innen für Unternehmer, Existenzgründer, Firmenkäufer und für  Auslandsgeschäfte sind nicht einfach zu finden. Unser Kooperationspartner Ageras hilft Ihnen bei der Suche nach geeigneten Steuerspezialisten - kostenlos und schnell! Füllen Sie den nachfolgenden Kasten aus  und Ageras vermittelt Ihnen

 

 

 

 

3 Adressen von für Sie geeignete Steuerberater, Buchhalter oder Wirtschaftsprüfer - KOSTENLOS und UNVERBINDLICH!

 

 

 

So finden Sie das Land Ihrer Träume - Klick auf's Foto genügt!!

Wer in einem anderen Land neu startet, macht Fehler. Das ist unvermeidlich. Kleine Fehler, bei denen Sie etwas Geld verlieren und dafür Erfahrung gewinnen -- oder grosse Fehler, die nicht selten das ganze Vorhaben zum Scheitern verurteilen. Wir helfen Ihnen, Fehler dieser Art zu vermeiden -- indem Sie von der Erfahrung derer profitieren, die solche Fehler vor Ihnen gemacht -- und daraus gelernt haben.

Detaillierte Informationen zum Thema "Richtig leben im Ausland" lesen Sie HIER: KLICK GENÜGT!

Werden Sie regelmäßige/-r Leser/-in des Steuer-Schutzbrief-NEWSLETTERS!

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen, monatlichen Email-Steuer-Newsletter an. Klick HIER oder auf die Überschrift genügt.

Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie über die neuesten Steuertipps, Termine und aktuelle Urteile.

Leseprobe?Steuer-Newsletter 2011/01 - Tankgutscheine, Umzugskosten und Arbeitszimmer (PDF, 81 KB)

Bitte haben Sie noch etwas Geduld. Der monatliche Versand des kostenlosen Newsletters startet bald.

Natürlich sind Löschungen und Änderungen Ihrer Daten jederzeit online möglich. Klick hierauf genügt. *

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Lutz Schumann, Herausgeber und Chefredakteur

* Ihre Daten sind bei uns sicher! Wir geben diese NICHT an Dritte weiter.

Anzeigen:

Sparen Sie enorme STROMKOSTEN durch jährlichen Wechsel des Anbieters! Kinderleicht!

Mit dem nachfolgenden Stromrechner finden Sie schnell die preiswertesten Anbieter. Versuchen Sie es. Kinderleichte Wechselprozedur!

Sparen Sie enorme GASKOSTEN durch jährlichen Wechsel des Anbieters! Kinderleicht!

Mit dem nachfolgenden Gasrechner finden Sie die preiswertesten Anbieter. Versuchen Sie es. Kinderleichte Wechselprozedur!

Arbeitsstellen in Deutschland

Aktueller Lesetipp: „Influencer - Jetzt folgt dir auch das Finanzamt“

Autor: Ralph Homuth

Preis: 19,99 Euro brutto
Erscheinungstermin September 2021, 108 Seiten

ISBN Print: 978-3-96276-055-7
ISBN E-Book: 978-3-96276-056-4

Für die bisher vergleichsweise ungeregelt agierende Social-Media-Branche entstehen inzwischen immer mehr rechtliche Vorgaben. Nach der Diskussion über die Kennzeichnungspflicht von Werbebeiträgen, nimmt sie nun auch der Fiskus in seinen Fokus. Influencer und andere Social-Media-Akteure sind daher gut beraten, sich frühzeitig auch um ihre steuerlichen Aspekte zu kümmern.

Wer hier zu spät aktiv wird, riskiert empfindliche Steuernachzahlungen. Bei fehlenden oder falschen Angaben drohen womöglich sogar Steuerstrafverfahren. Das Bundesministerium der Finanzen hat erstmals Grundlageninformationen zur Steuerpflicht von Influencern veröffentlicht. Die Kernbotschaft ist eindeutig: „Wir haben euch im Blick!“

In dem neuen DATEV-Fachbuch beschreibt der Autor Ralph Homuth, was es bei Social-Media-Aktivitäten steuerlich zu beachten gilt, damit das Business als Influencer, Youtuber oder ähnlichem erfolgreich wird und bleibt und Ärger mit dem Finanzamt vermieden wird.

Inhalte (Auszug)

  • Die Gewerbeanmeldung, das Spiel beginnt
  • Der Fragebogen zur steuerlichen Ersterfassung
  • Einkommensteuer
  • Gewerbesteuer
  • Umsatzsteuer
  • Gewinnerzielungsabsicht oder Liebhaberei?
  • Die Gewinnermittlungsarten
  • Muss ich jetzt eine Buchführung machen?
  • Die Einnahmen und Ausgaben der Influencer
  • Künstlersozialabgabe: eine Abgabe, doppelt relevant!
  • Handlungsempfehlung

Preis: 19,99 Euro brutto

Anzeige:

Direkt bei Amazon bestellen:

 

KLICK AUF NACHFOLGENDE AMAZON-ANZEIGE GENÜGT!

DATEV-Steuerfachbücher direkt bestellen (Klick genügt):

Anzeigen:

Vorlagen.de

Verständliche und nützliche Steuertipps

Foto Lutz Schumann

Guten Tag, ich bin Lutz Schumann, Gründer, Herausgeber und Chefredakteur des Steuer-Schutzbriefs. Ich helfe Steuerzahlern seit 1993 - seit 2007 im Internet - dabei, Zeit, Geld und Steuern zu sparen.

Hier beim Steuer-Schutzbrief lesen Sie kostenlose Ratgeber und Steuertipps von Fachautoren. Meine Redaktion und ich haben alle Artikel ausgiebig journalistisch überarbeitet, damit sie möglichst verständlich, nützlich und für jeden umsetzbar sind. Und Sie mit unseren Tipps möglichst viel Geld vom Finanzamt zurückbekommen.

Mit dem Steuer-Schutzbrief sparen Sie 

Geld und Zeit und schonen Ihre Nerven!

Sie wollen Steuern sparen und suchen clevere Steuertipps? Dann sind Sie beim STEUER-SCHUTZBRIEF genau richtig!! So finden Sie meine Steuertipps - EIN KLICK AUF DAS GESUCHTE STEUERTHEMA GENÜGT:

  • Linke Spalte dieser Startseite: STICHWORTE zu gesuchten Steuerthemen

  • In der mittleren Spalte dieser Startseite am Seitenende: AKTUELLE BEITRÄGE, NEUE UND WICHTIGE RATGEBER sowie SCHNELLER EINSTIEG

Aktuelle Informationen

  • Berufung zum Finanzrichter

    Im Jahr 2018 wurde der  Wirtschaftsjournalist Lutz Schumann, Gründer, Herausgeber und Chefredakteur des Steuer-Schutzbriefs  zum ehrenamtlichen Finanzrichter berufen.

Aktuelle Steuertipps:

- Klick auf das Thema genügt -

Gründer lassen sich nicht entmutigen

Die Pandemie hat das Gründungsgeschehen in Deutschland 2020 nur geringfügig gebremst. Nach einer gemeinsamen Untersuchung von Creditreform und dem ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung sind im vergangenen Jahr knapp 165.000 Unternehmen neu an den Start gegangen. Je nach Branche verlief die Entwicklung jedoch sehr unterschiedlich.

Ungeachtet der Corona-Krise ist die Zahl der Unternehmen im vergangenen Jahr leicht auf knapp 3,3 Millionen gestiegen. Erneut wurden mehr Unternehmen gegründet als geschlossen. Das vom ZEW aufbereitete Mannheimer Unternehmenspanel (MUP) verzeichnete rund 156.000 Schließungen etwa aufgrund von Geschäftsaufgaben oder Insolvenz. Den Grund dafür, dass viele Gründungswillige trotz der Pandemie an ihrem Vorhaben festgehalten haben, sehen die Studienautoren im schnellen Eingreifen der Politik. „Die ausgezahlten Wirtschaftshilfen, die erweiterte Kurzarbeiter-Regelung sowie die zeitweise Aussetzung der Insolvenzantragspflicht haben entscheidend dazu beigetragen, dass die Zahl der Gründungen 2020 nicht eingebrochen ist“, erläutert Patrik-Ludwig Hantzsch, Leiter Wirtschaftsforschung bei Creditreform.

Die Entwicklung der Gründungen zeigt im Jahresverlauf deutliche Schwankungen. Im Frühjahr 2020, inmitten des ersten staatlich verordneten Lockdowns, starteten deutlich weniger Unternehmen neu als in früheren Jahren. Dagegen war die Zahl der Gründungen im Sommer, Herbst sowie im Dezember überproportional hoch. „In der Zeit der stärksten Einschränkungen wurden offenbar viele Gründungsprojekte unterbrochen, aber nicht aufgegeben und im weiteren Jahresverlauf wieder aufgenommen“, sagt Dr. Sandra Gottschalk, Wissenschaftlerin am ZEW und Autorin der Untersuchung.

Auch wenn die Auswirkungen der Pandemie auf das Gründungsgeschehen in Summe gering sind, zeigen sich innerhalb einzelner Branchen zum Teil erhebliche Ausschläge. Einen deutlichen Einbruch (um 5,3 Prozent auf 50.000 Gründungen) verzeichneten konsumorientierte Dienstleistungen – dazu zählen unter anderem das Gastgewerbe, Frisöre, Kinos, freiberufliche wissenschaftliche, kreative und künstlerische Tätigkeiten. Diese Aktivitäten waren in der Pandemie besonders starken Einschränkungen unterworfen. Das galt weniger für das Baugewerbe – trotzdem gingen dort im vergangenen Jahr lediglich 16.000 Betriebe neu an den Start (minus 13,3 Prozent). „Aufgrund der hohen Nachfrage nach Handwerkerleistungen waren die Beschäftigungsmöglichkeiten in dieser Branche so gut, dass es nur zu wenigen Notgründungen kam“, erklärt Dr. Sandra Gottschalk. Vergangene Krisen haben gezeigt, dass in Zeiten schwacher Konjunktur viele Gründungen nur erfolgen, um der Arbeitslosigkeit zu entgehen. Das war diesmal anders: Die Baubranche hatte infolge der Pandemie sogar besonders viel zu tun, weil der Stellenwert des eigenen Zuhauses deutlich gestiegen ist.

Rege verlief das Gründungsgeschehen dagegen insbesondere im Versand- und Internet-Handel (plus 24 Prozent auf 3.100 Gründungen), bei Herstellern und Dienstleistern von Informations- und Kommunikationsgeräten (plus 5,2 Prozent auf 7.500 Gründungen) sowie in der Chemie- und Pharma-Branche (plus 15,7 Prozent auf 430 Gründungen).

„Spannung verspricht der Verlauf des Gründungsgeschehens in der Nach-Corona-Zeit. Sollte die neue Bundesregierung ein Infrastruktur- und Konjunkturpaket auf den Weg bringen, dürfte das vor allem zu zahlreichen Gründungen im Hightech- und Technologiebereich führen“, erwartet Patrik-Ludwig Hantzsch.

Wollen Sie wissen, wie unsere Politiker und Staatsbediensteten 2020/21 wieder einmal Steuergelder mit vollen Händen zum Fenster rausgeworfen haben? Dann sollten Sie das 48. Schwarzbuch mit Steuergeldverschwendungsfällen des Bundes der Steuerzahler (kurz: BdSt) lesen. Sie werden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Das Schwarzbuch gibt es beim Bund der Steuerzahlerkostenfrei auf www. schwarzbuch.de oder unter der kostenfreien Hotline 0800/883 83 88.

Weitere Informationen zum 48. Schwarzbuch finden Sie HIER. KLICK genügt!

Gastartikel von Steuer-Schutzbrief-Herausgeber und Chefredakteur Lutz Schumann in der Fotozeitschrift "Soul of Street"

  In der Ausgabe 28 von "Soul of Street" finden Sie einen Gastbeitrag von Lutz Schumann, Gründer, Herausgeber und Chefredakteur des   Steuer-Schutzbriefs zum Thema "Fotograf im Nebenerwerb: Was Du dabei beachten musst – nicht nur steuerlich"Schauen Sie sich den Gastbeitrag und die Fotozeitschrift einmal an. Es lohnt sich! KLICK HIERAUF oder auf das FOTO! 

EMPFEHLUNG: Ich kann jedem (Hobby-)Fotografen und Fotofreund diese Zeitschrift nur wärmstens empfehlen.

Anzeigen  

yourXpert

Neue und wichtige Ratgeber:

Schneller Einstieg:

Pruefe kostenlos Deine Bonitaet mit bonify

Zufrieden? Sagen Sie es weiter

Haben Ihnen meine Artikel gefallen oder geholfen? Dann vergessen Sie bitte nicht, Ihren Freunden, Bekannten und Kollegen jetzt vom Steuer-Schutzbrief zu erzählen. Vielleicht sparen sie ebenfalls Geld. Empfehlen Sie mein kostenloses Angebot weiter: