Wie Studenten Steuern sparen

Am meisten Steuern spart, wer hohe berufliche Kosten mit einem hohen Einkommen verrechnet. Das erste Problem bei Studenten: Sie haben zwar hohe Kosten durch Semesterbeiträge, Studiengebühren, Fahrtkosten, Computer, Fachliteratur, Zweitwohnung am Studienort etc. Doch sie verdienen so wenig Geld, dass sie kaum oder gar keine Steuern zahlen müssen. Während des Studiums läuft ein Steuerabzug also ins Leere.

Die Lösung wäre, die hohen Kosten mehrere Jahre lang aufzuheben und mit den Einkünften aus dem ersten festen Job zu verrechnen. Bei Werbungskosten ist ein solcher Vortrag in die Zukunft möglich, bei Sonderausgaben jedoch nicht. Das zweite Problem bei Studenten: Die Kosten für ein Erststudium oder eine Erstausbildung zählen in der Regel zu den ungünstigen Sonderausgaben. Damit haben sie steuerlich verloren.

Ob diese Einstufung als Sonderausgaben rechtens ist oder ob es sich beim Erststudium nicht doch um (vorweggenommene) Werbungskosten handelt, beschäftigt seit über 10 Jahren die Finanzgerichte, Bundesfinanzhof und Bundesverfassungsgericht. Wann immer das Verfassungsgericht zugunsten der Studenten entschied, versuchte die Bundesregierung oder das Bundesfinanzministerium, den Schaden zu reparieren - die betroffenen (Ex-)Studenten mussten sich erneut durch die Instanzen der Gerichte klagen.

Deshalb ist die Frage nach dem Steuerabzug für Studienkosten noch nicht endgültig entschieden. Wir geben Ihnen hier einen Überblick über den aktuellen Stand und die wichtigsten Artikel:

Berechnen Sie Ihren Anspruch auf Bafög oder die Bafög-Rückzahlung.

Steuertipps und Nachrichten für Studenten:

Volle Werbungskosten für Studium und Ausbildung

vom 13. November 2014 (aktualisiert am 21. November 2014)

Was derzeitige und ehemalige Studenten und Auszubildende tun müssen, um mit ihren Ausbildungskosten erheblich Steuern zu sparen.[weiterlesen...]

Mit dem Studium langfristig Steuern sparen

vom 13. Mai 2012 (aktualisiert am 17. November 2015)

Warum Fahrrad, Computer und Lehrbücher von heute in ein paar Jahren viele 1.000 Euro wert sind. [weiterlesen...]

Bundesregierung kippt Steuervorteile für Studium und Ausbildung

vom 22. Dezember 2011 (aktualisiert am 05. März 2012)

Warum sich Studenten und Auszubildende mit dem Sonderausgabenabzug begnügen müssen und wie sie vielleicht doch noch vom BFH-Urteil profitieren.[weiterlesen...]

Werbungskostenpauschale überschreiten

vom 26. April 2011 (aktualisiert am 12. Januar 2012)

Wie Sie mehr Werbungskosten geltend machen und mehr Steuern sparen als durch die Pauschale von 1.000 Euro pro Jahr für alle Steuerzahler.[weiterlesen...]

Werbungskosten für jedes Studium angeben

vom 23. Juni 2010 (aktualisiert am 05. März 2012)

Warum vielleicht alle Studenten ihre Ausgaben Steuern mindern geltend machen können und tausende Euro Steuern sparen. Mit kostenlosem Muster-Einspruchsschreiben zum Download.[weiterlesen...]

Typische Werbungskosten oder Sonderausgaben für Studenten

vom 10. Mai 2010 (aktualisiert am 21. November 2014)

Lehrbücher, Studentenbude, mit dem Fahrrad zur Uni: Mit welchen Ausgaben Studierende langfristig viele tausend Euro Steuern sparen.[weiterlesen...]

Zweitwohnungssteuer für Studenten ist rechtens (BVG)

vom 23. September 2008 (aktualisiert am 26. Februar 2010)

Warum Studenten Steuern für ihren zweiten Wohnsitz zahlen müssen und welche Auswege es noch gibt.[weiterlesen...]

Semestergebühren sind absetzbare Ausbildungskosten (FG-Urteil)

vom 07. August 2008 (aktualisiert am 05. März 2012)

Unter welchen Voraussetzungen Studenten ihren Semesterbeitrag als Ausbildungskosten absetzen und ihre kindergeldschädliche Verdienstgrenze senken.[weiterlesen...]

BMF vergünstigt Auslandsstudium und Berufsakademien

vom 07. November 2007 (aktualisiert am 05. März 2012)

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat die Regeln erweitert, inwieweit sich die Kosten für die erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium von der Steuer absetzen lassen (BMF-Schreiben vom 21. Juni 2007, Aktenzeichen: IV...[weiterlesen...]

Internatskosten für krankes oder behindertes Kind

vom 13. Oktober 2007 (aktualisiert am 11. Juni 2014)

Kind im Internat? Wann Sie die Ausgaben als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abziehen dürfen.[weiterlesen...]

BAföG-Rückzahlung als Werbungskosten absetzbar?

vom 27. Juli 2007 (aktualisiert am 15. März 2012)

Ehemalige Studenten können darauf hoffen, dass sie die Rückzahlung eines BAföG-Darlehens als Werbungskosten oder als Sonderausgaben absetzen dürfen. Bisher bissen sie bei diesem Versuch auf Granit. Die Finanzämter erklärten, es...[weiterlesen...]

Studium doch als Werbungskosten absetzbar?

vom 13. Juli 2007 (aktualisiert am 30. Juli 2012)

Nachtrag: Der BFH hat zwar inzwischen zu Gunsten der Studenten entschieden. Die Bundesregierung jedoch hat den Werbungskostenabzug für Studenten nachträglich erneut gestrichen und damit die alte Rechtslage wiederhergestellt. Neue...[weiterlesen...]

Ausbildungskosten: Umschulung und Sprachkursus absetzbar

vom 27. Oktober 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Zwei neue Gerichtsurteile erleichtern es Steuerzahlern, ihre Ausbildungskosten abzusetzen. Der Bundesfinanzhof bestätigte, dass sich eine Umschulung als vorab entstandene Werbungskosten voll absetzen lässt (Aktenzeichen: VI R...[weiterlesen...]

Ausbildung: Allgemeinbildende Schulen sind nicht absetzbar

vom 09. August 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Die Kosten für den Besuch einer allgemeinbildenden Schule dürfen nicht als Werbungskosten abgesetzt werden, weil der konkrete Bezug zum Beruf fehlt, entschied der Bundesfinanzhof (BFH, Aktenzeichen: VI R 5/04). Nach seiner...[weiterlesen...]

Anzeige:

Ihre Lebenszeit...

... ist zu wertvoll, um sie mit Steuerrecht zu vergeuden. Fragen Sie gezielt einen Profi, statt stundenlang selbst zu suchen. Hier bekommen Sie die verlässliche Antwort:

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute: