Firma & Praxis - Steuertipps für Existenzgründer

Neue Betriebsgrößenklassen: Welche Unternehmen und Freiberufler wann geprüft werden

vom 20. Mai 2013 (aktualisiert am 06. Juni 2013)

Warum Sie Ihr Unternehmen kleiner rechnen sollten.[weiterlesen...]

Die Mini-GmbH kommt

vom 04. August 2008 (aktualisiert am 26. Februar 2010)

Chancen und Risiken: Auf welche Gefahren Sie bei der Gründung einer Mini-GmbH achten sollten.[weiterlesen...]

Geschäftliche Nutzung des Eigenheims: Stille Reserven nur zur Hälfte versteuern

vom 29. Juli 2008 (aktualisiert am 01. August 2011)

Dank dieses BFH-Urteils zahlen Ehepaare weniger Steuern, wenn sie aufhören, einen oder mehrere Räume ihres Eigenheims betrieblich zu nutzen.[weiterlesen...]

Firmenwagen zu teuer, Kosten gestrichen

vom 27. Juni 2008 (aktualisiert am 14. Juli 2014)

Wenn der Firmenwagen nicht zum Geschäftserfolg passt, muss der Unternehmer gleich mehrfach tief in die eigene Tasche greifen.[weiterlesen...]

Kleinunternehmer-Status: Umsatz des Vorjahres ist entscheidend

vom 22. April 2008 (aktualisiert am 07. Mai 2016)

Liegt der Gesamtumsatz eines Kleinunternehmers im Vorjahr über 17.500 Euro, sind die Umsätze des Folgejahres stets umsatzsteuerpflichtig. Das gilt selbst dann, wenn bereits zu Jahresbeginn feststeht, dass der Umsatz im neuen Jahr...[weiterlesen...]

Staatliche Hilfe für Existenzgründer

vom 26. März 2008 (aktualisiert am 07. Mai 2016)

Über 125.000 Existenzgründer erhielten im Jahr 2007 einen staatlichen Gründungszuschuss. Das sind deutlich weniger als früher bei der "Ich-AG". Dabei handelt es sich um durchaus respektable Beträge: Ein verheirateter...[weiterlesen...]

Umsatzsteuervoranmeldung: Dauerfristverlängerung ist empfehlenswert für Quartalszahler

vom 14. März 2008 (aktualisiert am 19. Februar 2015)

Welche Termine und Regeln Unternehmer beachten müssen, wenn sie die Abgabefrist für ihre Umsatzsteuervoranmeldung verlängern wollen.[weiterlesen...]

Die beliebte Anspar-Abschreibung entfällt

vom 30. August 2007 (aktualisiert am 07. Juli 2011)

Zusammen mit der ab 2008 geltenden Unternehmenssteuerreform hat der Gesetzgeber auch die so genannte Ansparabschreibung geändert. Mit dieser Ansparabschreibung (kurz: Anspar-AfA) konnten Selbstständige Steuern sparen, ohne vorher...[weiterlesen...]

Nebenberuflicher Fotograf: Reisekosten sind keine Betriebsausgaben

vom 27. Juli 2007 (aktualisiert am 08. September 2014)

Ein Urlauber ist mit dem Versuch auf die Nase gefallen, das Finanzamt an seinen Reisekosten zu beteiligen. Das Urteil des Finanzgerichts (FG) München ist wichtig für jeden, der mit dem Gedanken spielt, kostenintensive Hobbys oder...[weiterlesen...]

Ansparabschreibung: BFH verschärft erneut Rechtsprechung

vom 09. Januar 2007 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Wer als Unternehmer eine Ansparrücklage für eine Investition (§ 7g EStG) gebildet hat, aber nicht wie geplant investiert, muss die Rücklage gewinnerhöhend auflösen. Eine neue Rücklage für dasselbe Wirtschaftsgut darf er nur dann...[weiterlesen...]

Liebhaberei: Schlecht laufendes Geschäft wird zur Steuerfalle

vom 06. Dezember 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen über Jahre rote Zahlen schreiben, laufen Sie Gefahr, dass das Finanzamt Ihnen "Liebhaberei" unterstellt, also die fehlende Absicht, Gewinne zu erzielen. So entschied jetzt das...[weiterlesen...]

GmbH-Chefs: 210.000 Euro Gehalt im 1. Jahr sind zu viel

vom 31. Mai 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Das Finanzgericht des Saarlandes hat gegen den alleinigen Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH entschieden, der sich in seinem ersten Unternehmensjahr 14 Monatsgehälter à 15.000 Euro gegönnt hatte (Aktenzeichen: 1 V 124/05)....[weiterlesen...]

Ansparabschreibung: Gesamtbetrag statt Einzelposten

vom 14. Mai 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Bei einer Ansparrücklage reicht es aus, wenn Sie eine Gesamtsumme für mehrere geplante Einzelinvestitionen verbuchen, entschied der Bundesfinanzhof (BFH, Aktenzeichen: XI R 52/04). Die einzelnen Posten müssen Sie in einer Liste...[weiterlesen...]

Unternehmensgewinne: Kennen Sie den Gewinn, den der Fiskus von Ihnen erwartet?

vom 11. November 2005 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Alle Unternehmer sollten ihren Betrieb regelmäßig mit dem Branchendurchschnitt vergleichen, der sich aus der Richtsatzsammlung der Finanzverwaltung ergibt. Die Gründe: Vielleicht brauchen Sie Argumente, falls das Finanzamt...[weiterlesen...]

Umsatzsteuer: Steuernummer per Internet beantragen

vom 11. Oktober 2005 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Alle Unternehmen, Betriebe und Betriebsstätten benötigen eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) für Geschäfte in Deutschland und in anderen EU-Staaten, um die Vorsteuer abziehen zu können. Sie können diese Nummer...[weiterlesen...]

Ansparabschreibung für Firmenwagen: Gebraucht ist nicht gebraucht

vom 09. Mai 2005 (aktualisiert am 14. Februar 2012)

Eine Erstzulassung von wenigen Tagen macht aus einem Neuwagen noch keinen Gebrauchtwagen. Diese aktuelle Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH, Aktenzeichen VIII ZR 109/04) spielt auch steuerlich eine Rolle für...[weiterlesen...]

Anzeige:

Ihre Lebenszeit...

... ist zu wertvoll, um sie mit Steuerrecht zu vergeuden. Fragen Sie gezielt einen Profi, statt stundenlang selbst zu suchen. Hier bekommen Sie die verlässliche Antwort:

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute: