Steuertipps für die Familie und das Privatleben

In dieser Hauptrubrik lesen Sie Steuer-Tipps und Hintergründe, die Ihr Privatleben und die Familie berühren. Und zwar unabhängig davon, ob Sie Arbeitnehmer, Selbstständiger, Immobilienbesitzer oder Kapitalanleger sind. Mit dem Ehepartner, Lebenspartner, Kindern und Enkeln sparen Sie besonders viel Geld. Denn die steuerlich abziehbaren Kosten bleiben bei vielen Steuermodellen in der Familie.

Häufig wiederkehrende Fragestellungen und Motive:

  • Welche Ausgaben für meine Familie kann ich steuerlich geltend machen? Die häufigste Antwort auf diese Frage sind die außergewöhnlichen Belastungen (agB). Darunter fallen unter weiteren Voraussetzungen zum Beispiel Unterhaltszahlungen, Scheidungskosten (nur nach einem Gerichtsverfahren), Beerdigungen, Brillen, Zahnersatz und andere medizinische Behandlungen, die Sie für sich oder ein Familienmitglied getragen haben und die kein Dritter (zum Beispiel Krankenversicherung) erstattet hat.
  • Erfolgreiche Unternehmer suchen nach legalen Wegen, um möglichst steuerfrei Gewinne aus der Firma zu ziehen und ins Privatvermögen oder ins Familienvermögen zu übertragen. Zum Beispiel mit einer Stiftung. Oder indem sie ihre Angehörigen mit üppigem Gehalt samt Firmenwagen und anderen Extras als Angestellte beschäftigen.
  • Ein beliebtes Steuersparmodell für Immobilienbesitzer ist der Angehörigen-Mietvertrag: Die Familienmitglieder dürfen vergünstigt wohnen. Das Geld für die Miete bleibt also innerhalb der Familie, während der Eigentümer seine Ausgaben für Renovierungen, Kreditzinsen etc. steuerlich gegenrechnet. Vorausgesetzt, er hält die scharfen Anforderungen des Finanzamts ein.
  • Große Vermögen lassen sich über einen langen Zeitraum hinweg steuerfrei auf die Nachkommen übertragen. Dazu nutzen die Beteiligten die Freibeträge für Schenkungen (und letztlich gegebenenfalls für eine Erbschaft) aus.
  • Mit welcher Steuerklassenwahl geben gemeinsam veranlagte Ehepaare ihrem Finanzamt im Jahresverlauf den kleinsten Kredit? Ziel dieser Frage ist es, jeden Monat über mehr Geld frei zu verfügen, statt ein Jahr später auf die Steuerrückzahlung zu warten. Übrigens: Wer versucht, schwanger zu werden, holt mit der richtigen Steuerklassen-Kombination ein deutlich größeren Zuschuss beim Elterngeld heraus.
  • Ausgaben fürs Privatvergnügen sparen keine Steuern. Wie beteilige ich das Finanzamt trotzdem an meinem Hobby? Hier lesen Sie, wie Sie zum Beispiel Ihre Mitgliedschaft in einem Golfclub steuerlich geltend machen.

Weitere Steuer-Tipps und Nachrichten zum Hobby und zur Familie:

Außergewöhnliche Belastung: Tipps, Tabelle, Selbstbeteiligung und Ausgabe-Arten

vom 02. Oktober 2011 (aktualisiert am 25. Februar 2016)

Mit welchem legalen Trick Sie am meisten Steuern sparen, welche Kosten das Finanzamt anerkennt und welche zumutbare Belastung Sie selbst zahlen müssen.[weiterlesen...]

Steuerfalle: Kinderbetreuungskosten für unverheiratete Paare

vom 05. August 2011 (aktualisiert am 20. August 2011)

Steuern sparende Betreuungskosten: Was unverheiratete Eltern jetzt beachten und umsetzen müssen, um ihre Kosten für Tagesmutter und Kindertagesstätte abzusetzen.[weiterlesen...]

Ehepaare: Wann ist die getrennte Veranlagung sinnvoll?

vom 30. Dezember 2010 (aktualisiert am 07. Mai 2016)

Die Ehe spart nicht automatisch Steuern. 9 Ausnahmen, in denen das Trennen der Einkommen steuerlich günstiger ist als die Zusammenveranlagung.[weiterlesen...]

Beliebtes Seeling-Steuersparmodell nur noch 2010 möglich

vom 07. Juli 2010 (aktualisiert am 30. August 2010)

Warum es für Selbstständige indirekt um viele tausend Euro teurer wird, eine Firmenimmobilie zu bauen oder erwerben, in der sie auch privat wohnen.[weiterlesen...]

Seeling-Modell: Steuern sparen beim Bau oder Kauf von Gebäuden

vom 01. Juli 2010 (aktualisiert am 09. Juli 2010)

Warum eine gemischt genutzte Immobilie 10 Jahre lang tausende Euro Zinsgewinn abwirft - dank eines Kredits vom Staat.[weiterlesen...]

Wie wechsle ich die Steuerklasse?

vom 22. Mai 2010 (aktualisiert am 25. Juli 2014)

Die Lohnsteuerklasse zu wechseln, ist recht einfach. Wo, wann und wie Arbeitnehmer welche Unterlagen einreichen müssen.[weiterlesen...]

Welche Steuerklassen-Kombination ist die beste?

vom 18. Mai 2010 (aktualisiert am 10. Juni 2015)

Wer als Arbeitnehmer welche Steuerklasse wählen sollte, um möglichst wenig Steuern zu zahlen und möglichst hohe Zuschüsse vom Staat zu erhalten.[weiterlesen...]

Steuerpflichtige TV-Preisgelder

vom 17. April 2010 (aktualisiert am 14. Januar 2011)

Wer Würmer isst, muss Steuern zahlen. Wann das Finanzamt bei Gewinnern aus Quiz-, Dating- und Spielshows die Hand aufhält.[weiterlesen...]

Eingetragene Lebenspartner: Splittingtarif beantragen und Einspruch einlegen

vom 20. März 2010 (aktualisiert am 01. August 2011)

Wie gleichgeschlechtliche Lebenspartner die Chance wahren, die gleichen Steuervorteile wie traditionelle Ehepaare zu erhalten. Mit kostenlosem Einspruchs-Musterschreiben zum Download.[weiterlesen...]

Einspruch gegen hohe Grunderwerbsteuer einlegen

vom 08. März 2010 (aktualisiert am 10. Juni 2013)

Warum die derzeitige Grunderwerbsteuer verfassungswidrig sein könnte und wie Immobilienbesitzer Tausende Euro sparen können. Mit kostenlosem Einspruchs-Musterschreiben zum Download.[weiterlesen...]

Kein steuerfreier Sockelbetrag beim Elterngeld

vom 03. März 2010 (aktualisiert am 07. Mai 2016)

Warum das Elterngeld vollständig dem Progressionsvorbehalt unterliegt und wie Eltern dennoch die Hoffnung auf eine Steuererstattung wahren. Mit kostenlosem Einspruchs-Musterschreiben zum Download.[weiterlesen...]

Geschäftsreise und Urlaub finanzamtssicher verbinden

vom 10. Februar 2010 (aktualisiert am 21. Januar 2012)

Wie Sie eine Dienstreise oder Fortbildung um private Tage verlängern und wie Sie sogar Ihre Familie mitnehmen dürfen.[weiterlesen...]

Elterngeld-Empfängern droht hohe Steuernachforderung

vom 05. Februar 2010 (aktualisiert am 07. Mai 2016)

Warum Eltern für vergangene Jahre eine Steuererklärung abgeben und mehrere 1.000 Euro ans Finanzamt zahlen müssen.[weiterlesen...]

Welche Lohnsteuerklassen gibt es?

vom 02. Februar 2010 (aktualisiert am 25. Juli 2014)

Die Steuerklassen 1 bis 6 für Arbeitnehmer im Überblick.[weiterlesen...]

Dienstwagen im Urlaub

vom 19. August 2009 (aktualisiert am 14. Juli 2014)

Steuer-Spezial: Benzin, Unfall, Diebstahl - wer zahlt welche Kosten und was ist zu versteuern, wenn ein Arbeitnehmer mit seinem Firmenwagen in den Urlaub fährt?[weiterlesen...]

Steuern sparen mit dem Garten

vom 06. August 2009 (aktualisiert am 14. Juli 2014)

Garten-Special: Was Mieter, Hauseigentümer und Besitzer von Ferienimmobilien wissen müssen, um mit haushaltsnahen Handwerkerleistungen jährlich 5.200 Euro Steuern zu sparen.[weiterlesen...]

Steuern sparende Gartenarbeit: Höchstgrenze, Problemfall und Optimierungstrick

vom 06. August 2009 (aktualisiert am 14. Juli 2014)

Welche Steuergrenzen bei haushaltsnahen Handwerkerleistungen gelten und mit welchem legalen Trick Sie den größten Steuervorteil rausholen.[weiterlesen...]

Doppelte Haushaltsführung ab sofort immer absetzbar

vom 28. Juli 2009 (aktualisiert am 03. September 2009)

Geänderte BFH-Rechtsprechung: Warum Familien und neuerdings auch unverheiratete Paare ihre Zweitwohnung leichter steuerlich geltend machen können.[weiterlesen...]

Welche Gartenarbeiten das Finanzamt mitbezahlt

vom 07. Juli 2009 (aktualisiert am 07. Mai 2016)

Warum haushaltsnahe Handwerkerleistungen nicht zwingend von einem Handwerker kommen müssen und welche Teile der Rechnung steuerlich abziehbar sind.[weiterlesen...]

Antrag und Freibetrag für haushaltsnahe Leistungen

vom 26. Juni 2009 (aktualisiert am 14. Juli 2014)

Handwerkerkosten: Welche Formulare Sie brauchen, wie Sie einen Lohnsteuer-Freibetrag erhalten und welche Regeln für Ehepaare und Wohngemeinschaften gelten.[weiterlesen...]

Steuerfalle: Kündigung einer Lebensversicherung

vom 21. Juni 2009 (aktualisiert am 14. Juni 2017)

Warum Versicherte Geld verlieren und obendrein Steuern zahlen müssen, wenn sie ihre Lebensversicherung vorzeitig kündigen, und welche Auswege Versicherte nutzen können.[weiterlesen...]

Trinkwasseranschluss: Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuer seit 2000 zurückholen

vom 30. April 2009 (aktualisiert am 26. August 2009)

Wann Trinkwasserkunden Anspruch auf eine Steuererstattung für vergangene Jahre haben und wie sie diese beantragen (mit kostenlosem Musterschreiben).[weiterlesen...]

Steuerfalle Ehrenamtler-Freibetrag: BMF verlängert Frist für Satzungsänderung

vom 30. März 2009 (aktualisiert am 17. April 2009)

Gemeinnützigkeit in Gefahr: Worauf Ehrenamtler ihre Vereinssatzung prüfen sollten und wie viel Zeit ihnen das Bundesfinanzministerium zum Berichtigen gibt.[weiterlesen...]

Vereine: BMF klärt neuen Ehrenamtler-Freibetrag

vom 04. März 2009 (aktualisiert am 19. April 2009)

Fristablauf: Auf welche Punkte Vereine ihre Satzung prüfen sollten, um nicht ihre Gemeinnützigkeit zu verlieren. Download der BMF-Klarstellung zum Ehrenamtler-Freibetrag.[weiterlesen...]

Neue Spendenbescheinigung ist seit 2009 Pflicht (Muster-Download)

vom 05. Februar 2009 (aktualisiert am 17. Oktober 2014)

Welche amtlichen Vordrucke 2009 bis 2012 für Spenden galten.[weiterlesen...]

2009: Mehr Geld für Familien und haushaltsnahe Dienstleistungen

vom 09. Januar 2009 (aktualisiert am 17. April 2009)

Diese Steuervergünstigungen gelten seit 2009 für Kindergeld, Kinderfreibetrag, haushaltsnahe Dienstleistungen, Handwerkerrechnungen und Schulkostenzuschuss.[weiterlesen...]

Steuern sparen mit der Handwerkerrechnung

vom 09. Januar 2009 (aktualisiert am 14. Juli 2014)

Wie Sie die Kosten für einen Handwerker Steuern sparend als haushaltsnahe Dienstleistung abziehen.[weiterlesen...]

BFH prüft: Zahlen Familien zu viel Steuern?

vom 06. Januar 2009 (aktualisiert am 05. Oktober 2015)

Wie Familien mit Kindern ihre Chance auf eine dicke Steuervergünstigung wahren.[weiterlesen...]

Alleinerziehenden-Entlastungsbetrag auch für Teilzeit-Eltern

vom 26. November 2008 (aktualisiert am 26. Januar 2012)

Wie Sie auch dann 1.308 Euro vom Staat bekommen, wenn Ihr Kind nur am Wochenende und in den Ferien bei Ihnen lebt.[weiterlesen...]

Geldfalle Krankenversicherung: Kein Krankentagegeld ab 2009

vom 17. November 2008 (aktualisiert am 13. Oktober 2009)

Selbstständige und Freiberufler müssen jetzt handeln, damit sie im Krankheitsfall weiterhin Geld von ihrer Krankenkasse erhalten.[weiterlesen...]

Geländewagen sind Pkw - kein Ausweg im EU-Recht

vom 14. November 2008 (aktualisiert am 15. Januar 2018)

Kleinbus, Geländewagen, Kombinationskraftwagen und SUV: Bundesfinanzhof zerstört erneut die Hoffnung auf eine niedrige Kfz-Steuer.[weiterlesen...]

Stückzinsen dank Abgeltungsteuer noch rentabler

vom 07. November 2008 (aktualisiert am 16. Mai 2016)

Wie Kapitalanleger mit dem Steuermodell "Stückzinsen" so viel Geld sparen wie nie zuvor - mit ausdrücklichem Segen des Fiskus.[weiterlesen...]

Lohnsteuer-Ermäßigung für 2009 beantragen

vom 05. November 2008 (aktualisiert am 25. Juli 2014)

Unter welchen Voraussetzungen Arbeitnehmer ihre monatliche Lohnsteuer senken können und welche Freibeträge das Finanzamt auf der Lohnsteuerkarte einträgt.[weiterlesen...]

Haftung: Mandantenrundschreiben ersetzen keine Beratung

vom 06. Oktober 2008 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Warum Mandanten ein Recht auf Schadensersatz haben, wenn der Steuerberater oder Rechtsanwalt Ihnen nur einen Mandantenbrief schickt.[weiterlesen...]

Ein-Prozent-Regel auf alle Firmenwagen anwenden

vom 23. September 2008 (aktualisiert am 14. Juli 2014)

Warum Finanzämter die teure Ein-Prozent-Methode auf alle Firmenwagen anwenden wollen und wie Unternehmer sich dagegen wehren.[weiterlesen...]

Zweitwohnungssteuer für Studenten ist rechtens (BVG)

vom 23. September 2008 (aktualisiert am 26. Februar 2010)

Warum Studenten Steuern für ihren zweiten Wohnsitz zahlen müssen und welche Auswege es noch gibt.[weiterlesen...]

Kindergeldanspruch: Alle 3 Monate bei Agentur für Arbeit melden

vom 12. September 2008 (aktualisiert am 26. Februar 2010)

Warum der Anspruch aufs Kindergeld verfällt, wenn sich das Kind nicht regelmäßig bei der Agentur für Arbeit meldet.[weiterlesen...]

Aufenthalt und Heimfahrt im Wohnmobil ist keine doppelte Haushaltführung

vom 10. September 2008 (aktualisiert am 26. Februar 2010)

Auswege aus der Steuerfalle: Wie Sie Ihr Wohnmobil oder Camping-Anhänger doch noch Steuern sparend für die doppelte Haushaltsführung nutzen.[weiterlesen...]

Sponsoring von Vereinen und Gemeinden ist umsatzsteuerpflichtig

vom 06. September 2008 (aktualisiert am 26. Februar 2010)

Was Gemeinden, Vereine und Werbeagenturen umsatzsteuerlich beachten müssen, wenn sie ein gesponsertes Auto zur Werbung nutzen.[weiterlesen...]

Arbeitnehmer setzen Bewirtungskosten komplett ab

vom 05. September 2008 (aktualisiert am 01. August 2011)

Warum Arbeitnehmer neuerdings ihre Ausgaben für Bewirtung voll als Werbungskosten von der Steuer absetzen dürfen, selbst wenn der Anlass zum Teil privat war.[weiterlesen...]

Treffer 41 bis 80 von 176

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute: