Verfrühte Kündigung: Vertragsstrafe absetzbar

vom 19. November 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Eine Vertragsstrafe wegen vorzeitigen Ausscheidens aus einem Arbeitsverhältnis lässt sich als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Dies entschied der Bundesfinanzhof im Fall eines Arztes, dessen Arbeitgeber die Kosten für die Ausbildung zum Amtsarzt sowie weitere Fortbildungen übernommen hatte (Aktenzeichen: VI R 5/03). Vor Ablauf der vereinbarten Frist kündigte der Arzt, sodass eine Vertragsstrafe von umgerechnet rund 51.000 Euro fällig war.

Steuer-Tipp: Nutzen Sie dieses Urteil, falls auch Sie eine Vertragsstrafe wegen verfrühter Kündigung zahlen mussten.


Anzeige:

Ihre Lebenszeit...

... ist zu wertvoll, um sie mit Steuerrecht zu vergeuden. Fragen Sie gezielt einen Profi, statt stundenlang selbst zu suchen. Hier bekommen Sie die verlässliche Antwort:

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute:



Mehr Tipps zum Thema in diesen Rubriken: Arbeitnehmer, Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung, Werbungskosten