Scheidung: Ausgleich als Werbungskosten absetzen

vom 21. April 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Wenn ein Ehepartner bei seiner Scheidung zum Versorgungsausgleich verpflichtet ist, kann er auch vereinbaren, stattdessen einen pauschalen Ausgleich zu zahlen. Dies macht zum Beispiel dann Sinn, wenn der Versorgungsausgleich seine Pensionsbezüge mindern würden. Den pauschalen Ausgleich kann er sofort als Werbungskosten von der Steuer absetzen, entschied der Bundesfinanzhof (BFH, Aktenzeichen: IX R 107/00). Voraussetzung: Der Ausgleich hängt ausreichend mit der Einkunftsart zusammen, von der die Werbungskosten abgezogen werden.


Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute:

Mehr Tipps zum Thema in diesen Rubriken: Arbeitnehmer, Freiberufler, Immobilienbesitzer, Kapitalanleger, Privatiers, Selbstständige, Unternehmer, Werbungskosten