Haushaltsnahe Dienstleistungen auch ohne Haushalt absetzen

vom 21. Februar 2006 (aktualisiert am 06. Juni 2018)

Auch für ein unbewohntes Haus lassen sich haushaltsnahe Dienstleistungen von der Steuer absetzen, entschied das Finanzgericht Niedersachsen (Aktenzeichen: 3 K 343/05). Das Gesetz verlange lediglich einen inländischen Haushalt, kein aktives hauswirtschaftliches Leben.

Aus gesundheitlichen Gründen hatte die Klägerin das gesamte Jahr über in einem Pflegeheim gelebt und ihr Einfamilienhaus leerstehen gelassen. Laufende Kosten wie Grundsteuer und Straßenreinigung bezahlte sie; die Kosten für einen Innenanstrich machte sie steuerlich geltend.

Die Finanzverwaltung hat Revision eingelegt, das letzte Wort hat jetzt der Bundesfinanzhof (BFH, Aktenzeichen: VI R 75/05).


Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute:



Mehr Tipps zum Thema in diesen Rubriken: Dienstleistung, haushaltsnahe, Familie, Rentner