Elterngeld steuerfrei oder nicht?

vom 27. Juni 2008 (aktualisiert am 07. Mai 2016)

Das Bundesfinanzministerium (BMF) antwortet auf Unsicherheiten der Steuerzahler, ob das Elterngeld steuerfrei ist oder nicht. Die Kurzfassung: Grundsätzlich ist der Zuschuss vom Staat steuerfrei, nur leistungsfähige Eltern müssen ihn indirekt versteuern.

Die ausführliche Erklärung: Das Elterngeld ist niemals direkt zu versteuern. Stattdessen unterliegt es dem so genannten Progressionsvorbehalt. Das heißt, es erhöht den persönlichen Steuersatz des Empfängers. Dieser Steuersatz wird auf die übrigen steuerpflichtigen Einkünfte angewandt. Dadurch bittet der Staat Eltern mit hohem Einkommen stärker zur Kasse als Eltern mit niedrigem Einkommen. Er richtet sich also nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Familien.

Trotz des höheren Steuersatzes durch den Progressionsvorbehalt zahlen Eltern insgesamt weniger Steuern als vor der Geburt des Kinds. Manche Familien verfügen mit dem Elterngeld über ein höheres Gesamteinkommen als vorher.

Nähere Infos und Steuertipps zum Elterngeld


Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute:




Mehr Tipps zum Thema in diesen Rubriken: Elterngeld, Familie, Kinder & Enkel