Doppelte Haushaltsführung: Keine Zweitwohnsitzsteuer für Ehepaare

vom 18. November 2005 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Wer als Verheirateter eine zweite Wohnung an seinem Arbeitsort unterhalten muss, braucht keine Zweitwohnsitzsteuer zu bezahlen, entschied das Bundesverfassungsgericht (BverfG, Aktenzeichen: 1 BvR 1232/00 und 1 BvR 2627/03). Nach Ansicht der Verfassungsrichter diskriminiert diese Steuer die Ehe und verstößt somit gegen das Grundgesetz, da Ehepaare schlechter gestellt würden als nicht verheiratete Paare. Voraussetzung für die Freiheit von der Zweitwohnsitzsteuer ist, dass der betroffene Ehepartner die Wohnung aus beruflichen Gründen gemietet hat und das Ehepaar nicht dauerhaft getrennt lebt.


Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute:




Mehr Tipps zum Thema in diesen Rubriken: Arbeitnehmer, Familie, Haushaltsführung, doppelte