Cleveres Leasingmodell: Machen Sie aus Ihrem Firmenwagen einen preiswerten Privatwagen

vom 18. Juni 2007 (aktualisiert am 30. Mai 2018)
Von: Lutz Schumann

Selbstständige können mit einem legalen Leasing-Trick Steuern sparen und ihren Firmenwagen günstig in einen Privatwagen umwandeln. Einen Firmenwagen zu leasen, bietet ohnehin einige Vorteile gegenüber dem Kauf: Liquiditätsersparnisse, Steuervorteile, der Kundendienst der Leasinggesellschaft und kein Ärger mit einem späteren Verkauf des Firmenwagens.

Der Privatwagen-Trick funktioniert so: Sie als Unternehmer leasen einen Firmenwagen. Sie leisten eine hohe Leasing-Sonderzahlung bei Vertragsbeginn und zahlen monatlich hohe Leasingraten. Dadurch senken Sie den Restwert des Firmenwagens. Für den niedrigen Restwert erwerben Sie den ausgemusterten Firmenwagen privat.

Steuer-Tipp: Die Leasing-Sonderzahlung lässt sich auf einen Schlag als Betriebsausgaben oder Werbungskosten absetzen (BFH-Urteil, Aktenzeichen: VI R 100/93). Das lohnt sich besonders, wenn Sie mit einem guten Geschäftsjahr rechnen. Sie drücken Ihren Gewinn, wenn Sie noch im selben Jahr die Leasing-Sonderzahlung und die erste Leasingrate überweisen.

Beispielrechnung für das Steuerspar-Modell "Firmenwagen-Leasing"

Max Clever least einen BMW Z4 Roadster, Neupreis: 48.000 Euro, Laufzeit: 36 Monate. Er hat zwei Möglichkeiten: 1. Einen Leasingvertrag mit üblichen Raten ohne Sonderzahlung und mit hohem Restwert abzuschließen oder aber 2. einen Vertrag mit hoher Sonderzahlung, hohen Leasingraten und niedrigem Restwert.

Möglichkeit 1: Keine Sonderzahlung, normale Raten, hoher Restwert

Die Rechnung der GmbH
Sonderzahlung bei Vertragsschluss 0 Euro
36 Leasingraten à 710 Euro 25.560 Euro
Absetzbare Gesamtleasingkosten = 25.560 Euro
Steuervorteil (60 Prozent) - 15.336 Euro
Kosten nach Steuern 10.224 Euro
Die Rechnung des Firmenchefs privat
Kaufpreis (Restwert mit Umsatzsteuer) bei Vertragsende 36.000 Euro

Möglichkeit 2: Hohe Sonderzahlung, hohe Raten, niedriger Restwert

Die Rechnung der GmbH
Sonderzahlung bei Vertragsschluss 15.000 Euro
36 Leasingraten à 590 Euro + 21.240 Euro
Absetzbare Gesamtleasingkosten = 36.240 Euro
Steuervorteil (60 Prozent) - 21.744 Euro
Kosten nach Steuern 14.496 Euro
Die Rechnung des Firmenchefs privat
Kaufpreis (Restwert mit Umsatzsteuer) bei Vertragsende 23.000 Euro
Betrieblicher Mehraufwand (14.496 Euro - 10.224 Euro) - 4.272 Euro
Vorteil = 18.728 Euro

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute: