Bankangestellte: Kosten für Anzug und Reinigung

vom 29. Juli 2008 (aktualisiert am 30. Juli 2012)
Von: Lutz Schumann

Bankangestellte können die Kosten für die Anschaffung und die Reinigung eines Anzugs nicht als Werbungskosten von der Steuer absetzen, entschied das Finanzgericht Saarland (Aktenzeichen: 2 K 1497/07). Der Steuer-Schutzbrief rät dennoch dazu, diese Kosten in der Steuererklärung anzugeben und mit Quittungen oder Rechnungen der Reinigung zu belegen.

Die Finanzrichter erklärten, die Aufwendungen für Kleidung gehörten grundsätzlich zu den Kosten der Lebensführung. Sie ließen sich nach Paragraf 12 Nummer 1 Satz 2 Einkommensteuergesetz (EStG) selbst dann nicht absetzen, wenn sie den Beruf förderten. Ein Kleidungsstück scheide als typische Berufsbekleidung aus, wenn es als normale bürgerliche Kleidung benutzt werden könne und üblicherweise auch würde. Demnach spielt es keine Rolle, ob der Angestellte seinen Anzug (nahezu) ausschließlich beruflich trägt.

Im entschiedenen Fall stritt die Mutter eines Bank-Auszubildenden um den Erhalt des Kindergelds. Der Sohn hatte die Einkommensgrenze von 7.680 Euro überschritten. Hätte das Finanzamt jedoch die Kosten für die Reinigung von Arbeitskleidung anerkannt, so hätten die Einkünfte unterhalb des Grenzbetrags gelegen.

Steuer-Tipp: Das Urteil ist wegen gegenteiliger Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) umstritten. Wer in einer Bank oder einer ähnlichen Branche angestellt ist, sollte deshalb trotzdem seine Reinigungskosten in der Steuererklärung geltend machen. Immerhin hat der BFH die Aufwendungen für den schwarzen Anzug eines Leichenbestatters (Aktenzeichen: I R 33/69), eines Oberkellners (Aktenzeichen: VI R 171/77) sowie eines katholischen Geistlichen (Aktenzeichen: VI R 159/86) als Werbungskosten anerkannt. Begründung: Der unterschiedliche Verwendungszweck verleihe dem schwarzen Anzug den Charakter einer typischen Berufskleidung.


Anzeige:

Ihre Lebenszeit...

... ist zu wertvoll, um sie mit Steuerrecht zu vergeuden. Fragen Sie gezielt einen Profi, statt stundenlang selbst zu suchen. Hier bekommen Sie die verlässliche Antwort:

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute:



Mehr Tipps zum Thema in diesen Rubriken: Arbeitnehmer, Werbungskosten