Steuertipps unterteilt nach Rubriken

Hier finden Sie die aktuellsten Steuer-Tipps aller Rubriken. Um in den einzelnen Gebieten zu stöbern, klicken Sie bitte im linken Menü die Rubriken und Unterrubriken an.

Verbindlichkeiten: Wer nicht zahlt, muss die Vorsteuer kürzen

vom 09. Januar 2007 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Zahlt der Empfänger einer Leistung auf absehbare Zeit nicht den vereinbarten Betrag, muss er auch den Vorsteuerabzug kürzen (BFH-Urteil, Aktenzeichen: V R 13/04). Das leistende Unternehmen kürzt entsprechend den fälligen...[weiterlesen...]

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Noch mehr und noch einfacher Steuern sparen

vom 22. Dezember 2006 (aktualisiert am 14. Juli 2014)

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat nachträglich die Voraussetzungen und Steuersparmöglichkeiten bei haushaltsnahen Dienstleistungen verbessert (Schreiben vom 3. November 2006, Aktenzeichen: IV C 4 – S 2296 b –...[weiterlesen...]

Angehörigenverträge: Steuersparen scheitert an laxen Verträgen

vom 22. Dezember 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Das Finanzamt darf einen Vertrag zwischen Angehörigen nicht automatisch ablehnen, nur weil zivilrechtliche Formvorschriften verletzt wurden und der Vertrag schwebend unwirksam ist. Vielmehr kommt es darauf an, ob die Parteien die...[weiterlesen...]

Betriebsstätte außerhalb der EU: Ausländische Verluste mit deutschen Gewinnen verrechnen

vom 14. Dezember 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Möglicherweise können Unternehmen mit Betriebsstätten im Ausland bald ihre ausländischen Verluste mit deutschen Gewinnen verrechnen. Bisher ist das nicht erlaubt, wenn der jeweilige Staat ein Besteuerungsrecht hat. Dies könnte...[weiterlesen...]

Kindergeld: Fehler des Finanzamts rettet Ihnen das Geld vom Staat

vom 14. Dezember 2006 (aktualisiert am 12. Januar 2018)

Wie Sie von einem möglicherweise positiven BFH-Urteil zum Kindergeld profitieren.[weiterlesen...]

Dubai-Trick: Pilot landetet auf der Nase

vom 14. Dezember 2006 (aktualisiert am 26. September 2012)

Welche Fehler Piloten und Weltenbummler nicht machen sollten, wenn sie dem deutschen Finanzamt entkommen wollen.[weiterlesen...]

Steuerhinterziehung kostet mehr als nur Geld

vom 06. Dezember 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Steuerhinterziehung ist eine Straftat, die weit reichende Folgen haben kann. So verlor ein Jäger seinen Jagd- und seinen Waffenschein, weil er 23.000 Euro an Steuern hinterzogen hatte und deshalb zu einer Geldstrafe von 150...[weiterlesen...]

Elterngeld: Neue Steuerregeln für Eltern und Kinder

vom 06. Dezember 2006 (aktualisiert am 14. Februar 2012)

Der Bundestag hat am 29. September 2006 beschlossen, am 1. Januar 2007 das neue Elterngeld einzuführen. Die Eckpunkte: Erwerbstätige Eltern, die ihren Job auf höchstens 30 Stunden pro Woche verringern, erhalten 12 Monate lang...[weiterlesen...]

Gemischtgenutzte Immobilien: Umsatzsteuervorteil für Unternehmen vorerst verloren

vom 06. Dezember 2006 (aktualisiert am 08. März 2012)

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat ein für Unternehmer bedeutendes Urteil gefällt, die ihre Betriebsimmobilie zum Teil privat nutzen: Die Bemessungsgrundlage für die Steuer auf den Privatanteil richtet sich nach dem...[weiterlesen...]

Liebhaberei: Schlecht laufendes Geschäft wird zur Steuerfalle

vom 06. Dezember 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen über Jahre rote Zahlen schreiben, laufen Sie Gefahr, dass das Finanzamt Ihnen "Liebhaberei" unterstellt, also die fehlende Absicht, Gewinne zu erzielen. So entschied jetzt das...[weiterlesen...]

Rentensteuer auf dem Prüfstand

vom 19. November 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Erstmals läuft ein Gerichtsverfahren gegen das doppelte Besteuern von Renten. Der Kläger war als Selbstständiger freiwillig in der früheren Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) versichert, dem Vorgänger der heutigen...[weiterlesen...]

Außenprüfung: Betriebsprüfer darf nicht auf alle digitalen Daten zugreifen

vom 19. November 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Unternehmer brauchen einem Betriebsprüfer keine Computerdateien über die Kostenstellenrechnung zur Verfügung zu stellen, entschied das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Aktenzeichen: 1 K 1743/05). Denn diese werde freiwillig für...[weiterlesen...]

Verfrühte Kündigung: Vertragsstrafe absetzbar

vom 19. November 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Eine Vertragsstrafe wegen vorzeitigen Ausscheidens aus einem Arbeitsverhältnis lässt sich als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Dies entschied der Bundesfinanzhof im Fall eines Arztes, dessen Arbeitgeber die Kosten für die...[weiterlesen...]

Häusliches Arbeitszimmer: Qualität wichtiger als Quantität

vom 11. November 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Warum viele Steuerzahler ihr häusliches Arbeitszimmer selbst dann nicht von der Steuer absetzen können, wenn sie dort die meiste Arbeitszeit verbringen.[weiterlesen...]

Werbungskosten: Sichern Sie sich die 46-fache Kostenpauschale

vom 27. Oktober 2006 (aktualisiert am 05. Oktober 2015)

Nachtrag: Der Bundesfinanzhof hat am 2. Oktober 2008 die Revisionen der Kläger zurückgewiesen. Die steuerfreien Abgeordnetenpauschalen lassen sich nicht auf "normale" Steuerzahler übertragen. Damit sind die Steuer-Tipps...[weiterlesen...]

Steuererklärung: Frist nicht verlängerbar

vom 27. Oktober 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Seit 2006 haben Sie länger Zeit, Ihre Steuerunterlagen des Vorjahrs zusammenzustellen. Aber nur, wenn Sie einen Steuerberater mit der Jahreserklärung beauftragen. Ohne Berater war die Erklärung wie früher bis zum 31. Mai...[weiterlesen...]

Erbschaft: Verzugszinsen zum Teil versteuern

vom 27. Oktober 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Wenn ein Erbe feststellt, dass sein großzügiger Geldgeber Steuern hinterzogen hat, muss er dies dem Finanzamt melden. Die Erbschaft ist nicht voll zu versteuern, sondern nur das, was abzüglich der Nachzahlung an den Fiskus übrig...[weiterlesen...]

Ausbildungskosten: Umschulung und Sprachkursus absetzbar

vom 27. Oktober 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Zwei neue Gerichtsurteile erleichtern es Steuerzahlern, ihre Ausbildungskosten abzusetzen. Der Bundesfinanzhof bestätigte, dass sich eine Umschulung als vorab entstandene Werbungskosten voll absetzen lässt (Aktenzeichen: VI R...[weiterlesen...]

Gemischt veranlasste Reisen: Kosten sind ab sofort aufteilbar

vom 12. Oktober 2006 (aktualisiert am 10. November 2015)

Warum Selbstständige und Arbeitnehmer eine Dienstreise oder Fortbildung mit ihrem Privatvergnügen verbinden dürfen.[weiterlesen...]

Häusliches Arbeitszimmer: Alles oder nichts

vom 12. Oktober 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Seit dem 1. Januar 2007 lassen sich die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer entweder voll oder gar nicht von der Steuer absetzen. Die 1.250-Euro-Grenze entfällt. Der volle Abzug gilt dann, wenn das Arbeitszimmer der...[weiterlesen...]

Steuersparmodell: Privatwagen fürs Unternehmen nutzen

vom 01. Oktober 2006 (aktualisiert am 30. Mai 2016)

Wie Selbstständige mehrere tausend Euro pro Jahr an Steuern sparen, wenn sie ihr privates Auto betrieblich nutzen.[weiterlesen...]

Gewerbesteuer auf Wertpapierhandel: Bei privaten Geschäften nicht zu befürchten

vom 28. September 2006 (aktualisiert am 08. Mai 2016)

Wenn der Handel mit Aktien einen erheblichen Umfang annimmt, unterstellt der Fiskus gerne gewerblichen Wertpapierhandel. Der Grund liegt auf der Hand: Der Betroffene muss neben der Einkommensteuer auch Gewerbesteuer auf seine...[weiterlesen...]

Selbstanzeige: Auch bei zu erwartender Steuererstattung zulässig

vom 28. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Mit einer Selbstanzeige entgehen Steuersünder einer Bestrafung. Ob eine Selbstanzeige auch dann zulässig ist, wenn es durch sie zu einer Erstattung kommt, hatte das Finanzgericht München jetzt zu klären. Das Finanzamt hatte die...[weiterlesen...]

Immobilien: Fiskus muss vorab entstandene Werbungskosten anerkennen

vom 28. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Es kommt gar nicht so selten vor, dass sich Investitionsvorhaben kurzfristig zerschlagen. Die damit verbunden Kosten lassen sich von der Steuer absetzen, entschied der Bundesfinanzhof (BFH, Aktenzeichen: IX R 3/04). Der Fall:...[weiterlesen...]

Kindergeld: Etappensieg für Eltern

vom 28. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Kindergeld für den volljährigen Nachwuchs in einer Ausbildung gibt es nur, solange die Einkünfte des Kinds maximal 7.680 Euro betragen. Auf der Lohnsteuerkarte des volljährigen Kinds bescheinigte Sozialversicherungsaufwendungen...[weiterlesen...]

Kfz-Steuer: Steuerprivileg für schwere Geländewagen gestrichen

vom 15. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Die Fahrer schwerer Geländewagen, etwa eines "X5" von BMW oder eines Porsche "Cheyenne", müssen endgültig tiefer in Tasche greifen. Der Bundesfinanzhof (BFH) bestätigte jetzt, dass diese Fahrzeuge als Pkw...[weiterlesen...]

Privater Neubau: Fiskus beteiligt sich am vorherigen Abriss

vom 15. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Wichtiger Nachtrag: Der Bundesfinanzhof (BFH) hat das nachfolgende FG-Urteil bestätigt. Den aktuelleren und ausführlicheren Artikel über das BFH-Urteil zum Neubau nach vorherigem Abriss lesen Sie hier. Wenn ein Gebäude wegen...[weiterlesen...]

Auslandsgestaltungen: EuGH schränkt Gesetz gegen Steuerflucht ein

vom 15. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Erneut hat sich Bundesfinanzminister Peer Steinbrück vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) eine blutige Nase geholt. Die Brüsseler Richter schränken die Möglichkeiten der EU-Finanzminister weiter ein, gegen Steuergestalter...[weiterlesen...]

Doppelte Haushaltsführung auch nach Umzug

vom 05. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Die Steuervorteile bei einer doppelten Haushaltsführung können auch dann fortbestehen, wenn die Familie aus ihrer alten Wohnung auszieht, sich aber nicht am Arbeitsort des Berufstätigen niederlässt. Dies geht aus einem Urteil des...[weiterlesen...]

Vermieter müssen zwischen Parkplatz und Büro trennen

vom 05. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Beim Vermieten von Bürogrundstücken und Autostellplätzen an denselben Mieter handelt es sich meist um zwei unabhängige Leistungen. Während für das Grundstück keine Umsatzsteuer anfällt, gilt das Überlassen des Parkplatzes als...[weiterlesen...]

Selbstständige dürfen nicht auf Kosten des Fiskus telefonieren

vom 05. September 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Wenn Freiberufler ihren betrieblichen Telefonanschluss auch privat nutzen, müssen sie dafür Steuern zahlen, entschied der Bundesfinanzhof (Aktenzeichen: XI R 50/05). Der Kläger hatte vorgebracht, die Steuerpflicht verstoße gegen...[weiterlesen...]

Frühere Vermieter setzen nachträgliche Schuldzinsen ab

vom 17. August 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat sich der Sichtweise des Bundesfinanzhofs (BFH) angeschlossen, wonach Schuldzinsen auch nach Aufgabe der Vermiettätigkeit als Werbungskosten abgesetzt werden können (Schreiben vom 3. Mai 2006,...[weiterlesen...]

BMF entschärft Firmenwagen-Auflage

vom 17. August 2006 (aktualisiert am 30. Mai 2018)

Privatnutzung: Wann und wie Unternehmer glaubhaft machen, dass sie ihren Firmenwagen häufig genug betrieblich fahren.[weiterlesen...]

Weihnachtsgeld für Mini-Jobber: Verteilen statt bündeln

vom 09. August 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Bei der 400-Euro-Grenze für Mini-Jobber gilt jeder einzelne Monat und nicht der Jahresdurchschnitt. Arbeitgeber sollten deshalb Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld übers Jahr verteilen, um die Lohnsteuer...[weiterlesen...]

Ausbildung: Allgemeinbildende Schulen sind nicht absetzbar

vom 09. August 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Die Kosten für den Besuch einer allgemeinbildenden Schule dürfen nicht als Werbungskosten abgesetzt werden, weil der konkrete Bezug zum Beruf fehlt, entschied der Bundesfinanzhof (BFH, Aktenzeichen: VI R 5/04). Nach seiner...[weiterlesen...]

Ausbildungskosten: Snowboard-Kursus absetzbar

vom 09. August 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Sport-Fortbildungen lassen sich unter Umständen von der Steuer absetzen. Vor dem Bundesfinanzhof (BFH) gewann jetzt ein Sportlehrer, der 1977 an einer Lehrer-Fortbildung "Snowboardfahren im Schulsport" des Deutschen...[weiterlesen...]

Anzüge sind keine steuerbegünstigte Berufsbekleidung

vom 31. Juli 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Auch Bekleidungsunternehmen dürfen ihre Mitarbeitern nicht steuergünstig mit Anzügen ausstatten, entschied der Bundesfinanzhof (BFH, Aktenzeichen: VI R 60/02). Im entschiedenen Fall waren die Mitglieder der Geschäftsleitung...[weiterlesen...]

Fehler im Steuerbescheid nachträglich berichtigen

vom 14. Juli 2006 (aktualisiert am 09. November 2015)

Auch wenn die einmonatige Einspruchsfrist abgelaufen ist, können Sie Ihren Steuerbescheid noch ändern - nämlich dann, wenn Sie einen offensichtlichen Fehler gemacht haben, den das Finanzamt hätte erkennen müssen. Im Urteilsfall...[weiterlesen...]

Doppelbesteuerungsabkommen mit Dubai gilt noch zwei Jahre

vom 14. Juli 2006 (aktualisiert am 31. Juli 2014)

Die überraschende Kündigung des steuerzahlerfreundlichen Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Dubai Anfang 2006 hat eine überraschende Wendung genommen: Das Bundesfinanzministerium (BMF)...[weiterlesen...]

Firmenwagen: Welcher Wagentyp ist angemessen?

vom 14. Juli 2006 (aktualisiert am 01. Juni 2017)

Arbeitgeber dürfen sich selbst und ihre Mitarbeiter nicht steuergünstig mit übertrieben teuren Firmenwagen verwöhnen.[weiterlesen...]

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute: