Schenkungssteuer-Rechner

Wer Vermögenswerte geschenkt bekommt, muss darauf Steuern zahlen. Wie viel, hängt unter anderem vom Verhältnis zwischen Schenkendem und Empfänger ab. Am wenigsten Steuern zahlen zum Beispiel Ehepartner und eingetragene Lebenspartner, da für sie der höchste Freibetrag gilt (500.000 Euro).

Sie können das Ergebnis dieses Rechners als Tabelle und Grafik drucken. Sie bekommen zu jeder Zeile Erklärungen und Hinweise, indem Sie Ihre Maus über das "?" oder "!" halten.

Weitere Erklärungen zur Schenkungsteuer

Steuer-Tipp: Die Freibeträge werden 10 Jahre nach einer Schenkung erneut gewährt. Deshalb empfiehlt es sich für reiche Steuerzahler, ihr Vermögen zu Lebzeiten regelmäßig an ihre späteren Erben zu verschenken. Dadurch kommen sie wiederholt in den Genuss des Freibetrags. Bei einer Erbschaft hingegen könnten Sie ihren Freibetrag nur ein einziges Mal nutzen.

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute: