Grunderwerbsteuer Nordrhein-Westfalen (NRW)

In der folgenden Tabelle lesen Sie, wie hoch die Grunderwerbsteuer (GrESt) in Nordrhein-Westfalen aktuell, in früheren und in kommenden Jahren ist:

Bundesland Steuersatz Gültig ab/seit
Stand: 29. Mai 2017, Quellen: BMF, eigene Recherchen
Nordrhein-Westfalen (NW) 6,5 Prozent seit 1.1.2015 (aktuell)
Nordrhein-Westfalen (NW) 5,0 Prozent vom 1.10.2011 bis 31.12.2014
Nordrhein-Westfalen (NW) 3,5 Prozent bis 30.9.2011

Seit Nordrhein-Westfalen die Steuerkompetenz besitzt, hat das Land die GrESt zwei Mal erhöht. Derzeit gilt ein Steuersatz von 6,5 Prozent vom Kaufpreis laut Kaufvertrag. Am 1. Januar 2015 stand die letzte Erhöhung um 1,5 Prozentpunkte an. Davor lag diese Immobiliensteuer bei 5 Prozent. Um die Steuererhöhung zu vermeiden, war es nötig, den Kaufvertrag spätestens am 31. Dezember 2014 zu unterzeichnen.

Grunderwerbsteuer-Rechner

Hier berechnen Sie die Höhe der Grunderwerbssteuer in Nordrhein-Westfalen 2017. Geben Sie Ihren Kaufpreis ein und klicken Sie auf "berechnen":

NRW profitiert doppelt von hoher Grunderwerbsteuer

Wegen seiner hohen Grunderwerbsteuer erhielt Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015 rund 200 Millionen Euro zusätzlich aus dem Länderfinanzausgleich, hat das Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel berechnet. Ursache dafür ist eine Sonderregel beim Länderfinanzausgleich seit der Föderalismusreform 2005, in welcher der Bund das Besteuerungsrecht der Grunderwerbsteuer auf die Länder übertrug.

Wegen der Sonderregel wird für den Länderfinanzausgleich nicht der tatsächliche Grunderwerbsteuersatz der jeweiligen Länder herangezogen, sondern der bundesdurchschnittliche Satz. Die Regel soll verhindern, dass ein Bundesland auf Kosten anderer Länder die Grunderwerbsteuer senkt - also weniger Steuern einnimmt und in der Folge weniger Geld in den Länderfinanzausgleich zahlt oder mehr Geld aus der Umlage bekommt.

Seit dem 1. Januar 2015 verlangt Nordrhein-Westfalen 6,5 Prozent Grunderwerbsteuer - Höchstsatz in Deutschland. Der Bundesdurchschnitt lag 2015 bei ca. 5,28 Prozent (seit 1. Januar 2017: 5,375 Prozent). Die Differenz von 1,22 Prozentpunkten wirkt sich finanziell stark aus: Das Nehmerland NRW erhielt 2015 rund 200 Millionen Euro zusätzlich aus dem Länderfinanzausgleich. Die größten Verlierer sind Bayern und Sachsen, die ihren Steuersatz von 3,5 Prozent noch nie erhöht haben.

Grunderwerbsteuer in Städten, Kreisen und Regionen von NRW

Die Grunderwerbsteuer ist eine Ländersteuer. Das bedeutet: Der Prozentsatz ist in allen Gebieten Nordrhein-Westfalens gleich hoch. Nicht alle Suchenden im Internet kennen diese Information. Damit sie bei ihrer Suche nach Städten trotzdem diese Seite mit dem richtigen Steuersatz finden, haben wir eine Tabelle mit Landkreisen und größeren Städten erstellt:

Stadt/Kreis/Region Steuersatz
Grunderwerbsteuer Aachen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Bergheim 6,5 %
Grunderwerbsteuer Bergisch Gladbach 6,5 %
Grunderwerbsteuer Bielefeld 6,5 %
Grunderwerbsteuer Bochum 6,5 %
Grunderwerbsteuer Bonn 6,5 %
Grunderwerbsteuer Borken 6,5 %
Grunderwerbsteuer Bottrop 6,5 %
Grunderwerbsteuer Castrop-Rauxel 6,5 %
Grunderwerbsteuer Coesfeld 6,5 %
Grunderwerbsteuer Detmold 6,5 %
Grunderwerbsteuer Dortmund 6,5 %
Grunderwerbsteuer Duisburg 6,5 %
Grunderwerbsteuer Düren 6,5 %
Grunderwerbsteuer Düsseldorf 6,5 %
Grunderwerbsteuer Eifel 6,5 %
Grunderwerbsteuer Ennepe-Ruhr-Kreis 6,5 %
Grunderwerbsteuer Essen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Euskirchen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Gelsenkirchen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Gummersbach 6,5 %
Grunderwerbsteuer Gütersloh 6,5 %
Grunderwerbsteuer Hagen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Hamm 6,5 %
Grunderwerbsteuer Heinsberg 6,5 %
Grunderwerbsteuer Herford 6,5 %
Grunderwerbsteuer Herne 6,5 %
Grunderwerbsteuer Hochsauerlandkreis 6,5 %
Grunderwerbsteuer Höxter 6,5 %
Grunderwerbsteuer Jülich 6,5 %
Grunderwerbsteuer Kleve 6,5 %
Grunderwerbsteuer Köln 6,5 %
Grunderwerbsteuer Krefeld 6,5 %
Grunderwerbsteuer Langenfeld 6,5 %
Grunderwerbsteuer Leverkusen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Lippe 6,5 %
Grunderwerbsteuer Lüdenscheid 6,5 %
Grunderwerbsteuer Märkischer Kreis 6,5 %
Grunderwerbsteuer Meschede 6,5 %
Grunderwerbsteuer Mettmann 6,5 %
Grunderwerbsteuer Mettmann 6,5 %
Grunderwerbsteuer Minden 6,5 %
Grunderwerbsteuer Minden-Lübbecke 6,5 %
Grunderwerbsteuer Moers 6,5 %
Grunderwerbsteuer Mönchengladbach 6,5 %
Grunderwerbsteuer Mülheim an der Ruhr 6,5 %
Grunderwerbsteuer Münster 6,5 %
Grunderwerbsteuer Neuss 6,5 %
Grunderwerbsteuer Oberbergischer Kreis 6,5 %
Grunderwerbsteuer Oberhausen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Olpe 6,5 %
Grunderwerbsteuer Paderborn 6,5 %
Grunderwerbsteuer Recklinghausen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Remscheid 6,5 %
Grunderwerbsteuer Rhein-Erft-Kreis 6,5 %
Grunderwerbsteuer Rhein-Kreis Neuss 6,5 %
Grunderwerbsteuer Rhein-Sieg-Kreis 6,5 %
Grunderwerbsteuer Rheinisch-Bergischer Kreis 6,5 %
Grunderwerbsteuer Ruhrgebiet 6,5 %
Grunderwerbsteuer Schwelm 6,5 %
Grunderwerbsteuer Siegburg 6,5 %
Grunderwerbsteuer Siegen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Siegen-Wittgenstein 6,5 %
Grunderwerbsteuer Soest 6,5 %
Grunderwerbsteuer Solingen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Steinfurt 6,5 %
Grunderwerbsteuer Unna 6,5 %
Grunderwerbsteuer Viersen 6,5 %
Grunderwerbsteuer Warendorf 6,5 %
Grunderwerbsteuer Wesel 6,5 %
Grunderwerbsteuer Wuppertal 6,5 %
Grunderwerbsteuer Xanten 6,5 %

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute: