Gewinne aus nichtselbstständigen Arbeiten

Hierunter fallen Arbeitslöhne aus gegenwärtigen oder früheren Dienstverhältnissen. Damit sind die Angestelltengehälter und die Beamtenpensionen gemeint.

Als Grundlage zur Berechnung der Einkommensteuer wird der Überschuss der Einnahmen über die Werbungskosten herangezogen. Es gilt also das Nettoprinzip.

In der Steuererklärung: Einkünfte aus nichtselbstständigen Arbeiten werden auf der Anlage N eingetragen.

Einkommensteuer berechnen

Geben Sie jetzt Ihr Einkommen und Ihre Einkünfte an und klicken Sie auf "berechnen":

Hier sind Erklärungen zum Einkommensteuer-Rechner.

Anzeige:

Finden Sie den passenden Steuerberater

Ageras macht den Markt für Steuerberatung durchsichtig. Die Unterschiede zwischen Kanzleien sind riesig und viele Suchende wissen nicht, welcher Berater am besten für sie ist. Ageras ist ein unabhängiger Vermittler und findet mit Ihnen zusammen kostenlos die passenden Fachleute: