Editorial

Hier lesen Sie aktuelle Kommentare und Kurzinformationen über Steuern, Geld, Politik und Bürokratie.

(St)erbe lieber steuerfrei

vom 24. Oktober 2008 (aktualisiert am 20. Oktober 2013)

Liebe Leserin, lieber Leser, Deutschland läuft wieder einmal Gefahr, im internationalen Steuerwettbewerb einen wichtigen "Kunden" zu verlieren: den Porsche-Clan. Um ihre Erben vor dem Zugriff des deutschen Fiskus zu schützen, liebäugeln die Familien Porsche und Piëch laut eines Artikels des "Manager Magazins" damit, den Stammsitz der Porsche Automobil Holding von Stuttgart nach Österreich zu verlegen. Ein Porsche-Sprecher stritt den Umzugsplan auf Anfrage des...[weiterlesen...]

Kontoabfragen so häufig wie nie zuvor

vom 06. Oktober 2008 (aktualisiert am 03. Januar 2012)

Liebe Leserin, lieber Leser, unsere Behörden nutzen die automatische Kontoabfrage (auch: Kontenabruf, Kontenscreening) so oft wie noch nie. 2007 griffen Finanzamt und andere Behörden insgesamt 93.560 Mal auf die Datensätze der Banken zu. Das ist eine Steigerung um 15 Prozent gegenüber dem Jahr 2006. Die Datenabfragen betrafen rund 817.000 Konten. Die meisten Anfragen, immerhin über 72.0000, kamen dabei von Polizeibehörden und Staatsanwaltschaften. Finanz- und Zollbehörden blickten insgesamt...[weiterlesen...]

Steuermoral Teil II: Vertrauen schafft höhere Steuereinnahmen

vom 22. September 2008 (aktualisiert am 03. Januar 2012)

Liebe Leserin, lieber Leser, wie lässt sich die Steuermoral erhöhen? Mit dieser Frage im Raum habe ich mich in der vergangenen Ausgabe meines Steuer-Newsletters von Ihnen verabschiedet. Heute kommt die versprochene Auflösung. Zuvor eine kurze Zusammenfassung, wie Wirtschaftswissenschaftler entdeckt haben, dass es den Faktor "Steuermoral" überhaupt gibt: Anhand von Formeln errechneten sie, wie viele Menschen in verschiedenen Ländern der Erwartung nach Steuern hinterziehen müssten. In...[weiterlesen...]

Steuermoral Teil I: Warum es "zu wenig" Steuerhinterzieher gibt

vom 06. September 2008 (aktualisiert am 03. Januar 2012)

Liebe Leserin, lieber Leser, was glauben Sie: Wie ehrlich sind die Menschen, wenn es um die Steuer geht? Schließlich wird an Stammtischen, in den Medien und in verschiedensten Befragungen über die Steuer geschimpft, was das Zeug hält. Immer wieder versuchen Leichtsinnige, sich gegenüber Freunden mit ihren einfallsreichen, vermeintlich unaufdeckbaren, aber illegalen Tricks zu profilieren. Der Auftritt der Steuerfahnder beim Ex-Postchef Klaus Zumwinkel brachte Unmengen Schummler dazu, dem...[weiterlesen...]

Rentner: Unnötige Panik vor der Steuerfahndung

vom 22. August 2008 (aktualisiert am 03. Januar 2012)

Liebe Leserin, lieber Leser, "Steuer-Schock für Rentner", brüllte Bild.de vor wenigen Tagen. "Rentner geraten ins Visier der Steuerfahndung", titelte Welt Online. Angesichts solcher Schlagzeilen könnte man glatt vermuten, jetzt würde es bitterernst für deutsche Rentner. Kein Ruheständler mehr, der nicht erst seinen Rechtsanwalt anruft, wann immer es an der Haustür klingelt. Entschuldigung. Anders als mit Ironie kann ich dieser Panikmache gerade nicht begegnen. Denn die...[weiterlesen...]

Neue Mogelpackung: Mehr Überwachung statt weniger Bürokratie

vom 07. August 2008 (aktualisiert am 03. Januar 2012)

Liebe Leserin, lieber Leser, auf den ersten Blick ist es eine gute Nachricht, dass die Bundesregierung das Steuerbürokratieabbaugesetz beschlossen hat. Doch wenn man genauer hinsieht, entpuppt sich auch dieses Vorhaben als Mogelpackung: Denn hinter dem vermeintlichen Bürokratieabbau verstecken sich verschiedene Überwachungsmaßnahmen, mit denen die Regierung weiter am gläsernen Steuerzahler arbeitet. Ein wesentlicher Schwerpunkt des neuen Gesetzes liegt darin, den elektronischen Datenverkehr...[weiterlesen...]

Neue alte Steuerdummheit verteuert Firmenwagen

vom 02. August 2008 (aktualisiert am 03. Januar 2012)

Liebe Leserin, lieber Leser, was machen unsere Politiker, wenn sie wissen, dass eines ihrer Gesetzesvorhaben rechtswidrig, dumm und schädlich ist? Sie peitschen es dennoch voran und hoffen auf eine Genehmigung von höchster Stelle. Denn das Gesetz soll ja Geld abwerfen. Diese Tunnelblickpolitik ist derzeit beim Jahressteuergesetz (JStG) 2009 zu beobachten, dessen Entwurf die Bundesregierung vor der Sommerpause beschloss. In diesem Entwurf befindet sich überraschenderweise ein faules...[weiterlesen...]

Wir feiern die steuerfreie Jahreshälfte!

vom 15. Juli 2008 (aktualisiert am 17. September 2017)

Liebe Leserin, lieber Leser, ist es nicht schön, wenn man endlich fürs eigene Portemonnaie schuften kann anstatt für die Kasse des Finanzamts? Von jetzt an dürfen wir dieses schöne Gefühl sogar bis zum Jahresende haben. Denn am vergangenen Donnerstag, den 8. Juli 2008, um genau 7.58 Uhr feierte Deutschland den Steuerzahlergedenktag. Rein rechnerisch war das der Zeitpunkt, ab dem jeder Cent, den wir 2008 verdienen, in unsere eigene Tasche wandert. Jedes Jahr ermittelt das Karl-Bräuer-Institut...[weiterlesen...]