Editorial

Hier lesen Sie aktuelle Kommentare und Kurzinformationen über Steuern, Geld, Politik und Bürokratie.

Was Unternehmern durch die E-Bilanz droht

vom 07. März 2013 (aktualisiert am 17. Januar 2018)

Die Finanzämter werden immer moderner. In den 1980er Jahren waren in den Amtsstuben deutscher Finanzämter Kaffeemaschinen die modernsten Geräte. Heute zählen PCs und Notebooks zur Standardausrüstung deutscher Finanzbeamter. Der nächste Schritt ist die elektronische Bilanz. Jahresabschlüsse auf Papier haben ab dem Wirtschaftsjahr 2013 ausgedient. Die Finanzverwaltung verlangt die elektronische Übermittlung der Jahresabschlüsse. Die Folge: ein erheblicher Mehraufwand für alle bilanzierenden...[weiterlesen...]

Medizinisch versorgt, höher motiviert

vom 01. März 2013 (aktualisiert am 17. September 2017)

Liebe Leserin, lieber Leser, der Frühling steht in den Startlöchern, die heftige Grippewelle scheint ausgestanden. Dadurch sinkt die Krankheitsquote in den deutschen Unternehmen, was vor allem die Arbeitgeber freut. Weniger erfreulich sind die explodierenden Kosten des deutschen Gesundheitswesens. Allein von 2006 bis 2011 stiegen die Ausgaben im Gesundheitswesen um 21,4 Prozent. Die Folge sind stetig steigende Beiträge der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung sowie Leistungskürzungen...[weiterlesen...]

Wiedergutmachung

vom 24. Januar 2013 (aktualisiert am 17. September 2017)

Liebe Leser, ich entschuldige mich bei allen Franzosen unter Ihnen. Und bei allen anderen Tour-de-France-Enthusiasten. Als ich im Editorial meines vergangenen Newsletters behauptete, es gäbe 2013 kein Großereignis, wusste ich nicht, dass die 100. Tour de France stattfindet. "Nur das zählt hier", schrieb Uwe M. vor zwei Wochen. Im Glanz von 50 Jahren Freundschaft zwischen beiden Ländern hoffe ich auf seine Nachsicht. Übrigens: Falls Sie beruflich durch Frankreich touren, lesen Sie...[weiterlesen...]

Nur Sie selbst machen 2013 groß

vom 10. Januar 2013 (aktualisiert am 10. Januar 2013)

Liebe Leserin, lieber Leser, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013. Genießen Sie das Jahr, packen Sie es an, machen Sie was draus. Denn für jede Art von Unterhaltung und Erlebnis sind Sie mehr denn je selbst verantwortlich. Warum? Weil es in Sachen Großereignisse mau aussieht: Kein Weltuntergang. Keine Fußball-WM oder EM. Möglicherweise kein Bundespräsidentenrücktritt. Der FC Bayern hat die Meisterschaft sicher. Großbauprojekte werden aus Prinzip nicht...[weiterlesen...]

Viel Erfolg im Jahr 2013!

vom 28. Dezember 2012 (aktualisiert am 15. Januar 2018)

Liebe Leserin, lieber Leser, hier lesen Sie ein paar letzte wichtige Steuertipps für 2012. Zum größten Teil handelt es sich dabei um Artikel, die ich in diesem Jahr in meinem Newsletter veröffentlicht habe. Man vergisst ja so viele Dinge, dass eine kleine Erinnerung oder Rückschau ihren Wert hat. Ich hoffe, ich konnte Ihnen auch im "Steuerjahr 2012" dabei helfen, Zeit und Geld zu sparen. Falls nicht, dann bestimmt im Jahr 2013, denn ich habe noch viel vor: Zum Beispiel eine neue...[weiterlesen...]

Kap-Verluste, brennender Baum und neue Tabellen

vom 20. Dezember 2012 (aktualisiert am 20. Oktober 2013)

Liebe Leserin, lieber Leser, viele Kapitalanleger wissen nicht, dass sie weiterhin Gewinne und Verluste verrechnen dürfen und damit Steuern sparen. Ein Facebook-Anhänger des Steuer-Schutzbriefs brachte mich darauf - er hatte den Fehler gemacht, in Facebook nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch Geld zu investieren. Warum dieses Geld nicht vollends verloren ist. Weihnachten ist bekanntlich die Zeit, in der es zu Hause am häufigsten brennt - und zwar nicht nur in den zwischenmenschlichen...[weiterlesen...]

Finanzamt finanziert warmen Winterurlaub

vom 13. Dezember 2012 (aktualisiert am 17. September 2017)

Liebe Leserin, lieber Leser, während Deutschland immer nasser, kälter, weißer und glatter wird, fragen sich viele Menschen, wie sie in wärmere Gegenden fliehen können, ohne dafür ein Heidengeld bezahlen zu müssen. Eine solche Möglichkeit ist, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden: 1. Fliegen Sie ins Warme zu einer Fortbildung, einem Sprachkurs, Seminar oder Kongress.2. Hängen Sie ein paar Tage für Ihr Privatvergnügen dran. Oder nutzen Sie nur das Wochenende und die Abende für Strand,...[weiterlesen...]

3 wichtige 2012er Änderungen für Arbeitnehmer, Selbstständige und Immobilienkäufer

vom 07. Dezember 2012 (aktualisiert am 17. September 2017)

Liebe Leserin, lieber Leser, das Jahr setzt zum Endspurt an - und ich mache mit. Viele Steuer-Euros warten im Dezember noch darauf, gespart zu werden. Deshalb melde ich mich wieder etwas häufiger bei Ihnen, so wie Sie es vielleicht noch von früher gewohnt sind, als der Steuer-Schutzbrief wöchentlich erschien. In diesem Newsletter habe ich drei Tipps für Arbeitnehmer, Selbstständige und Immobilienkäufer (Grunderwerbsteuer steigt in Hessen und im Saarland). Für alle drei ist die Zeit zur...[weiterlesen...]