Fehler im Steuerbescheid nachträglich berichtigen

vom 14. Juli 2006 (aktualisiert am 09. November 2015)
Lesen Sie weitere Tipps in den Kategorien, denen dieser Artikel zugeordnet ist: Arbeitnehmer, Finanzamts-Fehler, Freiberufler, Immobilienbesitzer, Kapitalanleger, Privatiers, Rentner, Selbstständige, Unternehmer

Auch wenn die einmonatige Einspruchsfrist abgelaufen ist, können Sie Ihren Steuerbescheid noch ändern - nämlich dann, wenn Sie einen offensichtlichen Fehler gemacht haben, den das Finanzamt hätte erkennen müssen. Im Urteilsfall vorm Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg zum Beispiel hatte ein Vermieter die seit Jahren gleich bleibende Abschreibung seiner Immobilien in einem Jahr vergessen, in der Anlage V einzutragen (Aktenzeichen: 1 K 212/02).

Gegenbeispiel: Wenn das Finanzamt über keine Belege verfügt, anhand derer es falsche Angaben oder Zahlendreher erkennen könnte, ist eine verspätete Korrektur nicht möglich.


Ihre Lebenszeit...

... ist zu wertvoll, um sie mit Steuerrecht zu vergeuden. Fragen Sie gezielt einen Profi, statt stundenlang selbst zu suchen. Hier bekommen Sie die verlässliche Antwort:



Mehr Tipps zum Thema in diesen Rubriken: Arbeitnehmer, Finanzamts-Fehler, Freiberufler, Immobilienbesitzer, Kapitalanleger, Privatiers, Rentner, Selbstständige, Unternehmer