Werbungskosten von A bis Z für Kapitalanleger

Achtung, veraltete Rechtslage und ungewisse Zukunft: Seit Einführung der Abgeltungsteuer zum 1. Januar 2009 können Kapitalanleger laut Gesetz keine Werbungskosten mehr geltend machen - außer, die deutschen Gerichte kippen das Abzugsverbot. Dieser Artikel befasst sich a) mit der alten Rechtslage bis 2008, also bevor die Abgeltungsteuer eingeführt wurde. Er bereitet Sie b) auf eine möglicherweise wieder geltende Rechtslage vor, falls Bundesfinanzhof und Bundesverfassungsgericht im Sinn der Kapitalanleger entscheiden.

Unser Steuer-Tipp: Bewahren Sie für den Fall der Fälle sämtliche Belege über Ausgaben auf, die mit Ihren Kapitaleinnahmen zusammenhängen. Vielleicht können Sie damit künftig wieder Steuern sparen. Wegwerfen können Sie die Belege später immer noch.

Jedes Jahr stehen Anleger erneut vor der Frage: "Welche Werbungskosten kann ich geltend machen?" Die folgende Schnellübersicht von A bis Z hilft Ihnen dabei, Ihre Werbungskosten richtig zuzuordnen, sodass das Finanzamt sie anerkennt. Doch zuerst ist zu klären, welche Werbungskosten wie viel bringen.

Wann lassen sich Werbungskosten voll abziehen, wann nur zur Hälfte?

  • Wenn Ihre Ausgaben für Dividenden aus deutschen oder ausländischen Aktien angefallen waren, dann galt das so genannte "Halbeinkünfteverfahren". Das bedeutet: Sie brauchten zwar nur die Hälfte zu versteuern, konnten aber auch nur die halben Werbungskosten absetzen.
  • Zinsen hingegen waren voll zu versteuern. Deshalb ließen sich sämtliche Kosten, die mit Zinsen zusammenhängen, voll absetzen.

Fazit: Prüfen Sie, bei welcher Art von Anlage Ihre Werbungskosten entstanden sind, um die höchstmögliche Steuerersparnis zu erzielen. Hier ist die Schnellübersicht "Typische Werbungskosten für Kapitalanleger":

Aktionärsversammlung

Als Aktionär haben Sie das Recht, an den Hauptversammlungen der Unternehmen teilzunehmen, deren Aktien Sie besitzen. Dies gilt auch für so genannte Kleinaktionäre, die nur wenige Aktien im Depot halten.

Entstehen Ihnen Kosten für die Teilnahme an der Hauptversammlung, sind diese als Werbungskosten abzugsfähig. Lediglich Kleinaktionäre müssen mit energischer Gegenwehr der Finanzverwaltung rechnen. Es sind nur Kosten abzugsfähig, die in einem angemessenen Verhältnis zu den Dividendenzahlungen stehen.

Absetzbar sind:

Aktionärsvereinigung (Mitgliedschaft)

Aktionärsvereinigungen wahren die Interessen der Aktionäre, deshalb mindern die Beiträge die Steuer.

Arbeitsmittel

Benötigen Sie zum Erzielen von Kapitalerträgen auch Arbeitsmittel, sind diese als Werbungskosten abzugsfähig. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Aktentasche, Aktenkoffer
  • Computer einschließlich Software für die Wertpapieranalyse und zur Verwaltung der Wertapiere
  • Bücherschrank, Aktenschrank, Schreibtisch, Bürostuhl
  • Fachliteratur: Sowohl Bücher als auch Fachzeitschriften sind als Werbungskosten abzugsfähig. Näheres hierzu siehe unter "Fachliteratur"
  • Taschenrechner
  • Verbrauchsmaterial (zum Beispiel Papier, Kugelschreiber, Schnellhefter)

Arbeitsmittel mit Anschaffungskosten bis zu einem Brutto-Rechnungsbetrag von 475,60 Euro (410 Euro netto) können Sie sofort als Werbungskosten absetzen. Es handelt sich um geringfügige Wirtschaftsgüter. Liegt der Netto-Rechnungsbetrag über 410 Euro (475,60 Euro brutto), müssen Sie die Anschaffungskosten auf die amtliche Nutzungsdauer verteilen.

Arbeitszimmer

Nutzen Sie das Arbeitszimmer ausschließlich zur Verwaltung Ihrer Vermögenswerte, sind die Kosten bis maximal 1.250 Euro abzugsfähig. Folgende Kosten können Sie anteilig absetzen:

  • Miete
  • Gebäude-Abschreibung (Gebäude-AfA) bei einem eigenen Objekt
  • Finanzierungskosten für die Anschaffung oder Herstellung des Gebäudes
  • Wasser- und Energiekosten (zum Beispiel Heizöl, Gas oder Strom)
  • Versicherungen (Gebäude- und Haftpflichtversicherung)
  • Schornsteinfegergebühren
  • Müllabfuhrgebühren, Grundsteuer, Kanalbenutzungsgebühren
  • Reinigungskosten
  • Renovierungskosten für das Arbeitszimmer
  • Ausstattungskosten (zum Beispiel Tapete, Teppich, Vorhänge, Deckenleuchten)
  • anteilige Renovierungskosten, soweit diese das gesamte Gebäude betreffen (zum Beispiel Dachreparatur und Malerarbeiten an der Außenfassade)

Bankgebühren/spesen

Kosten für das Verwalten von Wertpapieren lassen sich absetzen, Gebühren für den Kauf jedoch nicht. Tipp: Richten Sie ein Konto ein, das Sie ausschließlich zur Kapitalanlage nutzen. Dann dürfen Sie die Kontoführung voll absetzen.

Bausparvertrag

Die Abschlussgebühr für einen Bausparvertrag ist absetzbar, wenn der Vertrag nicht mit einer konkreten Immobilie zusammenhängt und wenn die Zinseinkünfte langfristig höher sind als die Gebühr.

Beratungskosten

Sie können Beratungskosten als Werbungskosten berücksichtigen, soweit sich die Beratung darauf bezieht, Einkünfte zu erzielen. Dies gilt für die Beratung nach dem Erwerb des Kapitalvermögens bis zur Veräußerung. Abzugsfähig sind:

  • Anlageberater: Honorar und Fahrtkosten (bis 30 Cent pro Kilometer) sind absetzbar - solange der Berater Ihnen nicht ausschließlich Steuersparanlagen empfiehlt.
  • Rechtsberatungskosten, zum Beispiel Rechtsanwaltshonorare, wenn die Kosten mit der Nutzung des Kapitalvermögens zusammenhängen
  • Steuerberatungskosten, soweit sie sich auf die steuerpflichtigen Einnahmen beziehen. Die anteiligen Kosten für den Steuerberater zur Erstellung der Anlage KAP gehören ebenfalls dazu.
  • Honorare eines Steuerberaters in Bezug auf den Kauf oder Verkauf von Kapitalanlagen sind nicht abzugsfähig.
  • Fahrtkosten zu den Beratern.

Die nicht abzugsfähigen Steuerberaterkosten können Sie aber als Sonderausgaben berücksichtigen.

Depotgebühren

Zu den allgemeinen Vermögensverwaltungskosten gehören auch die Depotgebühren. Kosten für das Verwalten von Wertpapieren lassen sich absetzen, Gebühren für den Kauf jedoch nicht.

Fachliteratur

Reine Fachliteratur gehört stets zu den abzugsfähigen Werbungskosten, sofern sie zum Sichern der Kapitalerträge genutzt werden. Hierzu zählen zum Beispiel Börseninformationsdienste, Effektenspiegel und Handelsblatt. Extra-Tipp: Auch die Kosten für den Abruf von Informationen von unserer Internetseite www.steuer-schutzbrief.de lassen sich voll absetzen.

Fahrtkosten und andere Reisekosten

Die Fahrtkosten zum Rechtsanwalt, Steuer- und Anlageberater sind absetzbar, Details siehe oben unter "Beratungskosten". Gleiches gilt für Fahrten zu den Jahreshauptversammlungen Ihrer Investments, siehe oben unter "Aktionärsversammlung". Bewahren Sie Aufzeichnungen und Belege für die Fahrten auf.

Finanzvereine

Beiträge an Vereine, Verbände oder Vereinigungen sind als Werbungskosten abzugsfähig, wenn diese Vereine die Interessen der Kapitalanleger vertreten und das Ziel verfolgen, den Mitgliedern höhere Einnahmen aus Kapitalvermögen zu verschaffen. Beispiele sind Aktionärsvereine und die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz).

Gebühren

Zu den Gebühren zählen zum Beispiel Depotgebühren, Transaktionsgebühren, Kontoführungsgebühren und Verwaltungsgebühren. Hängen diese unmittelbar mit dem Verwalten, Betreuen und Nutzen von Wertpapieren zusammen, können Sie die Kosten als Werbungskosten berücksichtigen.

Internetanschluss

Sie können die Gebühren für einen Internetanschluss absetzen, wenn Sie hierüber ausschließlich Ihr Vermögen verwalten und das Börsengeschehen im Auge behalten.

In den meisten Fällen wird der Anschluss auch für private Zwecke genutzt. Zeichnen Sie daher die Internetnutzung zur Verwaltung der Kapitalvermögenswerte auf und teilen Sie die Kosten entsprechend Ihrer Aufzeichnungen auf.

Hinweis: Viele Finanzämter drücken ein Auge zu und erkennen pauschale Kosten an. Sie müssen sich nur auf Rückfragen einstellen. Eventuell verlangen die Finanzbeamten auch einen Nachweis über die insgesamt entstandenen Kosten, um den Anteil der angesetzten Kosten zu erkennen.

Kontoführung

Siehe Gebühren.

Limitgebühren

Auch diese Gebührenart können Sie als Werbungskosten ansetzen. Ausnahme: Die Gebühren entstehen für den An- oder Verkauf der Wertpapiere. In diesem Fall erhöhen die Aufwendungen die Anschaffungskosten oder mindern den Veräußerungserlös.

Miete für Safe oder Schließfach

Mietgebühren für die Aufbewahrung Ertrag bringende Wertpapiere können Sie als Werbungskosten geltend machen.

Porto

Absetzbar, soweit im Zusammenhang mit den Erträgen aus Kapitalvermögen.

Provisionen

Für Provisionen, die für die Vermittlung eines Darlehens gezahlt werden, gilt das Gleiche wie für Provisionen, die mit dem Abschluss eines Mietvertrags zusammenhängen. Diese Kosten sind voll als Werbungskosten abzugsfähig (BFH, Aktenzeichen: IV R 16/95).

Dagegen sind Provisionen, die

  • im Zusammenhang mit der Anschaffung von Wertpapieren,
  • gesondert für steuerfreie Gewinne aus dem Verkauf von Wertpapieren
  • sowie für Wertsteigerungen bei Wertpapieren

gezahlt werden, nicht als Werbungskosten abzugsfähig (BFH, Aktenzeichen: VIII R 281/83). Diese erhöhen die Anschaffungskosten oder mindern den Veräußerungserlös.

Prozesskosten (einschließlich Rechtsanwaltshonorare)

Absetzbar, soweit sie mit der Kapitalanlage, dem Erwerb oder mit der sonstigen Nutzung des Kapitalvermögens wirtschaftlich zusammenhängen.

Telefonkosten

Um Kapitaleinkünfte zu erzielen, werden Sie auch zum Telefon greifen müssen. Solche Telefonkosten sind als Werbungskosten abzugsfähig. Denken Sie an Nachweise, zum Beispiel durch eine Liste der Einzelgebühren.

Werbungskosten bei ertraglosen Wertpapieren

Besitzen Sie Wertpapiere, die keine Erträge abwerfen? Dann können Sie auch keine Kosten, die mit dieser Kapitalanlage zusammenhängen, als Werbungskosten absetzen (BFH, Aktenzeichen: IV R 198/83).

Werbungskosten bei niedrigverzinslichen Wertpapieren

Für den Abzug von Werbungskosten für niedrigverzinsliche Wertpapiere ist Voraussetzung, dass Sie insgesamt gesehen einen Überschuss erzielen ("Totalüberschuss").

Werbungskosten bei steuerfreien Erträgen

Der Gesetzgeber lässt Werbungskosten für steuerfreie Einnahmen generell nicht zum Werbungskostenabzug zu (§ 3c EStG).


Ihre Lebenszeit...

... ist zu wertvoll, um sie mit Steuerrecht zu vergeuden. Fragen Sie gezielt einen Profi, statt stundenlang selbst zu suchen. Hier bekommen Sie die verlässliche Antwort: