Einspruch wegen vergessener Kosten

Prüfen Sie Ihren Steuerbescheid auch daraufhin, ob Sie in der Einkommensteuererklärung Fehler gemacht oder Tatbestände und Quittungen vergessen haben. Hierfür gilt ebenfalls die einmonatige Einspruchsfrist. Außer natürlich, es handelt sich um eine "offenbare Unrichtigkeit"oder um "offensichtlich unvollständige Angaben" (siehe nächste Seite), welche nicht unter die normale Einspruchsfrist fallen.

Hinweis: Es kommt immer wieder vor, dass Steuerzahler wichtige Belege finden, nachdem die Einspruchsfrist abgelaufen und der Steuerbescheid rechtskräftig ist. Häufig sind diese Kosten und damit auch die Steuerersparnis verloren. Möglicherweise finden Sie im Kapitel zur Einspruchsfrist Auswege, die in Ihrem persönlichen Fall helfen.

Manchmal ändert das Finanzamt einen Steuerbescheid, selbst wenn er mehrere Monate oder gar Jahre rechtskräftig war, und fordert Sie auf, Steuern nachzuzahlen. In diesem besonderen Fall dürfen Sie vergessene Kosten nachreichen und mit der neuen Steuerschuld verrechnen.


Ihre Lebenszeit...

... ist zu wertvoll, um sie mit Steuerrecht zu vergeuden. Fragen Sie gezielt einen Profi, statt stundenlang selbst zu suchen. Hier bekommen Sie die verlässliche Antwort:




Ratgeber "Einspruch gegen den Steuerbescheid" - Inhaltsverzeichnis:

yourXpert