Hausverlosung: Abzocken darf nur der Staat

vom 05. März 2009 (aktualisiert am 20. Oktober 2013)
Von: Carsten Wegner

Liebe Leserin, lieber Leser,

heute habe ich eine Knobelaufgabe für Sie: Finden Sie eine Lösung, mit der Sie Ihr Haus verkaufen und dabei so viel Geld einnehmen, wie Sie möchten - und das, obwohl niemand auf dem Markt bereit ist, so viel zu bezahlen. Nein, um Erpressung oder Gewaltandrohung geht es hier nicht, denn der neue Eigentümer soll sich ungemein über das Geschäft freuen.

Völlig irrwitzig und in jeder Hinsicht eine Verschwendung von Zeit und Gehirnzellen?

Ein Österreicher hat's geschafft!